Das aktuelle Wetter Unser Vest 6°C
Medizin

Pneumologie ist drittes Standbein

01.10.2012 | 11:41 Uhr
Pneumologie ist drittes Standbein
Die neue Pneumologie-Station im Sixtus-Krankenhaus ist einsatzbereit.Foto: Joachim Kleine-Büning

Haltern am See. Das Sixtus-Krankenhaus baut sein medizinisches Leistungsspektrum aus: Ab dem 1. Oktober ergänzt die Pneumologie als dritte Säule neben Kardiologie und Gastroenterologie die Abteilung Innere Medizin. Dafür wurde eigens Fachpersonal geschult und neue Stellen im Haus geschaffen. Einzugsbereich der Patienten ist vor allem Haltern am See und das nördliche Ruhrgebiet.

Geschäftsführer Andreas Hauke sowie die beiden Chefärzte Dr. Hermann Thomas und Dr. Norbert Holtbecker stellten die Diagnose- und Behandlungsräume, die auf Station 3 im neuen Trakt gelegen sind, vor. „Zur Diagnostik der Erkrankungen halten wir im Sixtus-Hospital eine komplette Funktionsdiagnostik vor, einschließlich aller Spezialmessungen“, so Dr. Thomas. So können Lungenspiegelungen durchgeführt, Proben entnommen, Blutungen im Bronchialsystem gestillt oder verschlossene Bronchien mit Hilfe eines Stents geweitet werden.

Schlaflabor mit vier Betten

Zum Fachgebiet Pneumologie zählen auch die Erkrankungen der Atemwege und die Schlafheilkunde. Im neuen Schlaflabor mit vier Betten behandeln die Mediziner Erkrankungen, die an den Schlaf gekoppelt sind wie Schnarchen, Atemstillstände oder plötzliches Aufschrecken. Um deren Ursache auf den Grund zu gehen, werden verschiedene Körperfunktionen während des Schlafs getestet. Anhand der Ergebnisse werden Therapien entwickelt, zum Beispiel das Schlafen mit einer Maske. „Das ist zwar gewöhnungsbedürftig, der Gewinn an Lebensqualität wiegt aber die Einschränkungen auf“, so Dr. Thomas. „Weaning“, bei dem Patienten von der invasiven Beatmung entwöhnt werden, wird nur im Elisabeth-Krankenhaus angeboten.

Allergische Probleme im Bereich der Atemwege haben zugenommen. Es ist die häufigste chronische Erkrankung im Kindesalter. „Wir halten uns aber aus der Kinderheilkunde heraus“, stellt Dr. Holtbecker klar und verweist auf die Kinderklinik Datteln. So genannte Lungengerüsterkrankungen, wie z.B. Vogelhalter- oder Farmerlunge, können in Haltern diagnostiziert und behandelt werden.

Irene Stock



Kommentare
Aus dem Ressort
21-Jähriger bei Unfall verletzt
Beim Überqueren der...
Ein 21-jähriger Marler wurde am Sonntag bei einem Unfall auf der Victoriastraße verletzt.
Neues Buch zur Straßenbahngeschichte in Herten
"Die Zehn" auf 147 Seiten
In der Geschichte der Straßenbahnen der Vestischen nimmt die Linie 10 neben der Linie 1 der ersten Straßenbahn im Kreis Recklinghausen eine ganz besondere Rolle ein. Sie ist die Bahn, die seit dem 20. Oktober 1957 mit über 30 Kilometern die längste Strecke innerhalb des Netzes fuhr.
Seelsorge-Team ist weiter nicht komplett
Keine konkreten Signale
Eine Verstärkung für das Seelsorge-Team der katholischen Gesamtgemeinde St. Peter ist weiter nicht in Sicht.
"Laden" unterstützt 400 bedürftige Menschen
Ökumenisches Hilfsprojekt
Von den Mitarbeitern des ökumenischen Hilfsprojekts "Der Laden" werden immer mehr bedürftige Menschen aus der Stadt unterstützt. Mittlerweile gibt es schon 400 regelmäßige Kunden. Zugunsten der "Laden"-Arbeit hat am Sonntag wieder ein Büchermarkt im Evangelischen Gemeindezentrum stattgefunden.
Pony bei Zusammenprall mit Lkw getötet
Aus Gehege getürmt
In der Nacht zum Montag sind in Datteln zehn Ponys aus einem Gehege ausgebrochen. Ein Tier stieß auf dem Ostring kurz darauf mit einem Lkw zusammen und starb noch an der Unfallstelle, berichtet die Polizei.
Fotos und Videos
Das neue "Palais Vest"
Bildgalerie
Einzelhandel
Haltern aus der Luft
Bildgalerie
von oben
Sprengung des Förderturms Herten
Bildgalerie
Sprengung
Die Wildpferde sind los
Video
Naturspektakel
Top Artikel aus der Rubrik