Das aktuelle Wetter Unser Vest 9°C
NABU-Aktion

Nabu ruft zur bundesweiten „Stunde der Wintervögel“

04.01.2013 | 00:00 Uhr
Nabu ruft zur bundesweiten „Stunde der Wintervögel“
Ein Stammgast in den Gärten des Ruhrgebiets: die gute, alte Drossel.Foto: Ulla Michels

Recklinghausen. Die bisherigen beiden Veranstaltungen waren echte Renner, nun steigt von Freitag bis Sonntag, 4.-6. Januar, die deutschlandweit dritte „Stunde der Wintervögel“. Auch der NABU Recklinghausen ruft auf, eine Stunde lang die Vögel am Futterhäuschen, im Garten, auf dem Balkon oder im Park zu zählen und zu melden.

Im Mittelpunkt der Aktion stehen die vertrauten und oft weit verbreiteten Vogelarten. Wo kommen sie vor? Wo sind sie häufig und wo selten geworden? Je genauer der NABU über solche Fragen Bescheid weiß, desto besser kann er sich für den Schutz der Vögel stark machen.

Teilnehmer suchen sich einen Platz, von dem aus Sie gut beobachten können, notieren von jeder Art die höchste Zahl, die im Laufe auftaucht. Die Beobachtungen sollten dann in den Meldebogen übertragen werden, der unter anderem am 5. Januar beim NABU Recklinghausen am Alten Forsthaus Hohenhorst ausliegt (Hohenhorster Weg 51). Dort stehen zwischen auch NABU-Mitarbeiter für Tipps rund um die „Stunde der Wintervögel“ zur Verfügung und beantworten Fragen etwa zu den Themen Winterfutter und Winterfütterung oder Nisthilfen. Zudem zeigt der NABU, wie man Winterfutter selbst herstellt (10-14 Uhr).

Info: stundederwintervoegel.de, nabu.de oder bei Stefan Wanske (0177 73 740 18).

Norbert Ahmann


Kommentare
Aus dem Ressort
Mann erbeutet Hunderte Schmuckstücke - Polizei sucht Opfer
Diebstahl
Mehr als 300 Schmuckstücke hat ein 51-jähriger Gelsenkirchener bei Wohnungseinbrüchen gestohlen. Neben Ketten, Ringen und Armbanduhren ließ der Mann auch Kameras und Werkzeuge mitgehen. Das Diebesgut stammt wohl aus Gelsenkirchen und aus Nachbarstädten. Die Polizei sucht nun nach den Geschädigten.
Fleischwolf trennte Supermarkt-Angestellter die Hand ab
Unfall
Schlimmer Zwischenfall in einem türkischen Supermarkt an der Bahnhofstraße in Marl. Mittwochvormittag geriet eine Angestellte mit der Hand in einen Fleischwolf. Die Hand wurde dabei abgetrennt. Erst die Feuerwehr konnte die schwer verletzte Frau befreien.
Fußball-WM - Ruhrgebiet bereitet sich auf Public Viewing vor
Rudelgucken
Essener und Gladbecker feiern in Hallen, Bochumer und Recklinghäuser draußen. Die meisten Großveranstaltungen zur Fußball-WM sind nun angemeldet. Beim Lärmschutz gibt es kaum Probleme. Jugendliche brauchen allerdings bei Spielen mit Anpfiff um 21 Uhr eine Begleitperson. Ein Public Viewing-Überblick.
Vestische investiert 5 Millionen Euro in klimaschonende Busse
Nahverkehr
Fünf Millionen Euro hat das Verkehrsunternehmen für 20 neue Linienbusse im Dienst der „grünen Flotte“ ausgegeben. Die neuen Fahrzeuge, die auch in Gladbeck eingesetzt werden, zeichnen sich durch weniger Verbrauch und geringeren Schadstoffausstoß aus
Grimme-Preisträger gehen auf Tuchfühlung mit den Fans
Grimme-Preis
Der Grimme-Preis ist 50 Jahre alt geworden und hat seit 1964 mehr als 500 Auszeichnungen vergeben. Zur Geburtstagsgala sind zwölf hinzugekommen. Künstler Günther Uecker hat zum Jubiläum ein Medienobjekt gestaltet. Auch Bundespräsident Gauck kam nach Marl.
Fotos und Videos
Haltern aus der Luft
Bildgalerie
von oben
Sprengung des Förderturms Herten
Bildgalerie
Sprengung
Die Wildpferde sind los
Video
Naturspektakel
Installationen von Young-Jae Lee
Bildgalerie
Schiffshebewerk
Top Artikel aus der Rubrik