Das aktuelle Wetter Unser Vest 9°C
Gegen das Vergessen

Lesung gegen das Vergessen

15.07.2012 | 18:39 Uhr
Lesung gegen das Vergessen
Eine von den Vize-Bürgermeistern Christel Dymke und Wolfgang Weber enthuellte Gedenkplatte (Foto) zitiert den deutschen Dichter Heinrich Heine von 1823: „Das war ein Vorspiel nur. Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man auch am Ende Menschen“ Foto: Oliver Mengedoht / WAZ FotoPool

Recklinghausen. Das Glück, Bücher lesen zu können, ist ein über Jahrhunderte hart erkämpftes Recht, als freier Zugang zu Wissen gehöre es zu den Menschenrechten, rief Erich Burmeister auf dem Neumarkt in Süd in Erinnerung. Zusammen mit Asli Nau hatte der Vorsitzende der Linken einst die Idee, als Gedenken an die Büchervebrennungen der Nazis 1933 eine „Lesung gegen das Vergessen“ durchzuführen. Die fand jetzt trotz strömenden Regens zum vierten Mal statt. Die Vize-Bürgermeister Wolfgang Weber und Christel Dymke enthüllten dabei eine Gedenkplatte, die an das Unrecht vom 14. Juli 1933 in Recklinghausen an genau diesem Platz erinnert. „Das war ein Vorspiel nur. Dort wo man Bücher verbrennt, verbrennt man am Ende auch Menschen“, hatte Heinrich Heine bereits 1823 geschrieben, als ob er die Nazi-Herrschaft vorausgeahnt hätte. Die Polizei hatte in Recklinghausen großen Anteil an der Verbrennung von Büchern von Kästner, Remarque, Tucolsky und Ossietzky. „Daran wollen wir erinnern“, betonte Holger Freitag, der mit den Grünen den Antrag im Rat für die Plakette gestellt hatte. Zur Enthüllung und Lesung kamen Politiker von Grünen, Linken, SPD und CDU nach Süd. Bei der Lesung wurde aus den einst verbrannten Büchern zitiert und ein Paar aus Herten brachte einen Band vorbei, den es damals vor den Nazis gerettet hatten. Informationen unter www.buecherverbrennung-recklinghausen.de.

Kommentare
17.07.2012
11:49
Lesung gegen das Vergessen
von KuKu | #2

@joergweidemann: Ohne jetzt eine Kommentar zur DKP und zur MLPD abzugeben, ist festzustellen, dass Widerstand gegen den Faschismus nach Lesart BRD vom...
Weiterlesen

Funktionen
Aus dem Ressort
Straßenstrich: Im Moment läuft alles ruhig
Prostitution
Von einer „stabilen Situation“ am Straßenstrich in Herten-Süd sprach unlängst Bürgermeister Dr. Uli Paetzel. Das sah auch Hertens Fachbereichsleiterin...
Busfahrer lernen von Behinderten
Integration
Die Vestische sensibilisiert ihre Fahrer für Probleme von Menschen mit Behinderungen: sei es von Parkinsonkranken, Blinden, Sehbehinderten oder...
Junge Autofahrer bei Unfällen auf A42 und A43 verletzt
Unfälle
Zwei Verkehrsunfälle mit Verletzten ereigneten sich Sonntagabend auf der A42 bei Gelsenkirchen und auf der A43 in Senden. Polizei sucht Zeugen.
Ein großes Spektakel zur Eröffnung der Ruhrfestspiele
Kultur
Das Programm am ersten Tag des großen Volksfests bietet einen familienfreundlichen Mix mit kulturellen Leckerbissen für jeden Geschmack.
Wie Haltern den Weg zur Normalität schaffen will
Germanwings-Absturz
Mehr als drei Wochen nach dem Absturz der Germanwings-Maschine in Frankreich ringt die Stadt Haltern mit zaghaften Schritten um Normalität.
Fotos und Videos
Kultur für 100.000 Besucher
Bildgalerie
Ruhrfestspiele
Haltern trauert um die Opfer
Bildgalerie
Airbus-Absturz
Haltern trauert um Absturzopfer
Bildgalerie
Trauer
Das neue "Palais Vest"
Bildgalerie
Einzelhandel
article
6882775
Lesung gegen das Vergessen
Lesung gegen das Vergessen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/unser-vest/lesung-gegen-das-vergessen-id6882775.html
2012-07-15 18:39
Vest