Das aktuelle Wetter Unser Vest 19°C
Kultur

Kunst-Kostproben

22.04.2012 | 17:53 Uhr
Kunst-Kostproben

Marl. Applaus, Jubelrufe und sogar Standing Ovations bekamen die Künstler bei der Vorstellung des neues Programms für die Spielzeit von Dezember 2012 bis April 2013 im Theater Marl.

Wie auch schon in den vergangenen Jahren wurden zur Vorstellung des Angebotes im Theater Marl auch dieses Mal nicht einfach nur Flyer mit Informationen verteilt. Die Vorstellung des umfangreichen Angebots wurde vielmehr untermalt von zahlreichen Bühnenauftritten: mit Kabarett, Gesang und Tanz.

Und doch gab es in diesem Jahr eine kleine Veränderung. „Die Künstler haben das Programm des Theaters in ihre eigenen Vorstellungen mit eingebunden“, erklärt Claudia Schwidrik-Grebe (41), Marls Theaterleiterin. Die Kabarettistinnen Sabine Henke und Mechthild Ludwig etwa schrieben für Freitag eigens neue Stücke.

Ein Einsatz, der sich lohnen sollte: Die Zuschauerzahlen waren diesmal höher als im vergangenen Jahr. So war der Theatersaal mit knapp 700 Besuchern fast bis auf den letzten Platz gefüllt – knapp 200 Leute mehr als 2011. „Mit so vielen Leuten hatte ich nicht gerechnet“, so Schwidrik-Grebe, die mit dem Abend auch sonst sehr zufrieden war. „Auch bei den Kindern hat alles super geklappt.“ 17 Kinder im Alter von zwölf bis 15 Jahren tanzten zur Filmmusik von „Avatar“. Insgesamt gab es für das Publikum sechs Künstlerauftritte zu sehen.

Die kommende Saison hat nicht nur Unterhaltung für Erwachsene anzubieten, sondern auch etwas für Kinder. So gibt es für die ganz Kleinen unter anderem das Stück „Ernesto Hase hat ein Loch in der Tasche“, bei dem Hasenjunge Ernesto versucht, seiner Familie mit einem magischen Loch aus der Armut heraus zu helfen. Für Kinder von sechs Jahren an gibt es den Grusel-Krimi „Kleiner Werwolf“, in dem zwei Kinder in die Welt der Mythen eintauchen.

Neben dem Kindertheater gibt es Stücke wie „Schwanensee“, „Der dressierte Mann“ und „Kiss me, Kate“. Von Musiktheater bis hin zu Boulevard wird jede Menge Unterhaltung geboten.

Schon bei der Vorstellung am Freitagabend wurde das Interesse dafür mit viel Witz und tollem Tanz geweckt. „Ich hatte das Gefühl, dass der Abend beim Publikum sehr gut angekommen ist“, sagte Claudia Schwidrik-Grebe. In der Tat: Die Stimmung im Saal sprach dafür. Vor allem die Kinder wurden richtig gefeiert.

Gefallen hat der Abend u. a. Laura Hermes (21), aus Reck-linghausen. „Kultur ist generell eine gute Sache, und wenn man so einen Vorgeschmack auf die einzelnen Stücke be-kommen kann, dann finde ich das klasse.“

Trotz freien Eintritts am Freitag war die Vorstellung fürs Theater übrigens kein Minusgeschäft. Denn: „Die Mundpropaganda ist unbezahlbar“, betonte Schwidrik-Grebe. Und fügte hinzu: „Die Programmvorstellung ist eine Werbemaßnahme.“ Im vergangenen Jahr habe die Auslastung des Theaters bei knapp 87 Prozent gelegen. „Wir hoffen, dass auch dieses Jahr wieder so erfolgreich wird.“

Übrigens: Neben den Veranstaltungen des Theaters Marls kommen noch einige Sonderveranstaltungen hinzu, bei denen das Theater mit Partnern kooperiert. Insgesamt gibt es zwei im Bereich Musik und 13 im Bereich Kabarett. Hier treten unter anderem prominente Gäste wie Jürgen von der Lippe, Hennes Bender und Ralf Schmitz auf.

Corinna Picksmeier

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Kultur für 100.000 Besucher
Bildgalerie
Ruhrfestspiele
Haltern trauert um die Opfer
Bildgalerie
Airbus-Absturz
Haltern trauert um Absturzopfer
Bildgalerie
Trauer
Das neue
Bildgalerie
Einzelhandel
article
6580449
Kunst-Kostproben
Kunst-Kostproben
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/unser-vest/kunst-kostproben-id6580449.html
2012-04-22 17:53
Vest