Das aktuelle Wetter Unser Vest 7°C
Kulturboitel

Kulturboitel in Haltern hat Hochkaräter geangelt

24.08.2012 | 10:00 Uhr
Kulturboitel in Haltern hat Hochkaräter geangelt
Nessie Tausendschön stecket ebenfalls im „Kulturboitel“ Foto: Udo Milbret/WAZ FotoPoolFoto: MILBRET, Udo

Haltern am See.   Am 20. September startet die neue Kulturboitel-Saison in Haltern am See mit altbekannten und neuen Künstlern. Besucher dürfen sich auf Wortakrobatik, politisches Kabarett und schwarzen Humor freuen.

Die Ferien sind zu Ende, aber der Spaß geht jetzt wieder richtig los. Das gilt zumindest für die Freunde von Kleinkunst und Kabarett, die sich auf eine hochklassige Kulturboitel-Saison mit altbekannten und neuen Künstlern freuen dürfen.

Zum Saisonstart kommt am 20. September ein Kabarettist, den die Halterner seit dem Kiep 2008 als charmanten Wortakrobaten kennen. Uli Masuth präsentiert in seinem neuen Programm „Ein Mann packt ein“ Dinge, die wehtun, so gekonnt, dass man schon wieder darüber lachen muss. Nicht nur sein Anzug ist schwarz, auch seine Pointen sind es. Uli Masuth ist ein charmanter Boshaftigkeiten-Plauderer, der sein Publikum bestens zu unterhalten weiß – tagespolitisch aktuell, mit Klavier, aber ohne Gesang.

Für anspruchsvolle Unterhaltung und hochklassiges politisches Kabarett steht auch die „Buschtrommel“. Unter diesem Namen haben sich die Münsteraner Andreas Breiing und Ludger Wilhelm bundesweit einen Namen gemacht. Mehrfach begeisterten sie im Trigon das Publikum. Am 8. November präsentieren sie hier ihr neues Programm „Tunnel am Ende des Lichts“.

Martin Zingsheim ist einer der aufstrebenden Stars in der deutschen Kabarettszene. Unter dem Titel „Mein Werk und Gottes Beitrag“ nimmt der Kölner nicht nur den vorweihnachtlichen Ausnahmezustand aufs Korn, sondern präsentiert einen innovativen Jahresrückblick, der seinesgleichen sucht. Mehr als ein Geheimtipp für die Adventszeit: 13. Dezember im Trigon.

Bullemänner - auch ohne Kiep

Mit seinem Programm „Die Welt ist ein Google“ feierte Ingo Börchers Erfolge auf den Bühnen der ganzen Republik. In diesem Herbst hat sein neues Programms Premiere: „Ferien auf Sagrotan“. Die Halterner Kleinkunstfreunde müssen nicht lange warten auf Börchers neues Kabarett-Solo: am 31. Januar 2013 im Trigon.

Nessie Tausendschön ist ein Naturereignis: Diese Stimme, mit der sie provoziert und parodiert, spricht, spielt und singt. Und diese Energie, mit der sie das Publikum mitnimmt zu Kabarett und Comedy, Musik und großem Theater. Beim Kiep 2008 begeisterte sie Publikum und Jury gleichermaßen, und am 14. März 2013 präsentiert sie ihren vielen Halterner Fans „Die wunderbare Welt der Amnesie“.

Eine Saison ohne Kiep – der nächste Kabarett-Oscar wird erst im März 2014 verliehen – bedeutet nicht, dass das Kulturboitel-Publikum auf ihre Bullemänner verzichten muss. Unterbrandmeister Heinrich Stertkötter und Ortsheimatpfleger August Laukämper beschäftigen sich am 25. und 26. April 2013 mit „iKuh“ – der komischen Intelligenz der Westfalen.

Alle Veranstaltungen gibt es wieder im praktischen und günstigen Dauerkartenpaket für 80 Euro. Verkauf ab Samstag, 25. August, 10 Uhr, in der Stadtagentur, Markt 1. Gleichzeitig startet auch der Vorverkauf für Uli Masuth (14 Euro). Bis auf das Programm mit den Bullemänern kosten die Karten einzeln im Vorverkauf 14 Euro, an der Abendkasse – sofern noch Karten vorhanden sind – 16 Euro. Programmbeginn ist jeweils um 20 Uhr.

Weitere Informationen unter www.kulturboitel.de

Irene Stock



Kommentare
Aus dem Ressort
21-Jähriger bei Unfall verletzt
Beim Überqueren der...
Ein 21-jähriger Marler wurde am Sonntag bei einem Unfall auf der Victoriastraße verletzt.
Neues Buch zur Straßenbahngeschichte in Herten
"Die Zehn" auf 147 Seiten
In der Geschichte der Straßenbahnen der Vestischen nimmt die Linie 10 neben der Linie 1 der ersten Straßenbahn im Kreis Recklinghausen eine ganz besondere Rolle ein. Sie ist die Bahn, die seit dem 20. Oktober 1957 mit über 30 Kilometern die längste Strecke innerhalb des Netzes fuhr.
Seelsorge-Team ist weiter nicht komplett
Keine konkreten Signale
Eine Verstärkung für das Seelsorge-Team der katholischen Gesamtgemeinde St. Peter ist weiter nicht in Sicht.
"Laden" unterstützt 400 bedürftige Menschen
Ökumenisches Hilfsprojekt
Von den Mitarbeitern des ökumenischen Hilfsprojekts "Der Laden" werden immer mehr bedürftige Menschen aus der Stadt unterstützt. Mittlerweile gibt es schon 400 regelmäßige Kunden. Zugunsten der "Laden"-Arbeit hat am Sonntag wieder ein Büchermarkt im Evangelischen Gemeindezentrum stattgefunden.
Pony bei Zusammenprall mit Lkw getötet
Aus Gehege getürmt
In der Nacht zum Montag sind in Datteln zehn Ponys aus einem Gehege ausgebrochen. Ein Tier stieß auf dem Ostring kurz darauf mit einem Lkw zusammen und starb noch an der Unfallstelle, berichtet die Polizei.
Fotos und Videos
Das neue "Palais Vest"
Bildgalerie
Einzelhandel
Haltern aus der Luft
Bildgalerie
von oben
Sprengung des Förderturms Herten
Bildgalerie
Sprengung
Die Wildpferde sind los
Video
Naturspektakel
Top Artikel aus der Rubrik