Das aktuelle Wetter Unser Vest 10°C
Kulturboitel

Kulturboitel in Haltern hat Hochkaräter geangelt

24.08.2012 | 10:00 Uhr
Kulturboitel in Haltern hat Hochkaräter geangelt
Nessie Tausendschön stecket ebenfalls im „Kulturboitel“ Foto: Udo Milbret/WAZ FotoPoolFoto: MILBRET, Udo

Haltern am See.   Am 20. September startet die neue Kulturboitel-Saison in Haltern am See mit altbekannten und neuen Künstlern. Besucher dürfen sich auf Wortakrobatik, politisches Kabarett und schwarzen Humor freuen.

Die Ferien sind zu Ende, aber der Spaß geht jetzt wieder richtig los. Das gilt zumindest für die Freunde von Kleinkunst und Kabarett, die sich auf eine hochklassige Kulturboitel-Saison mit altbekannten und neuen Künstlern freuen dürfen.

Zum Saisonstart kommt am 20. September ein Kabarettist, den die Halterner seit dem Kiep 2008 als charmanten Wortakrobaten kennen. Uli Masuth präsentiert in seinem neuen Programm „Ein Mann packt ein“ Dinge, die wehtun, so gekonnt, dass man schon wieder darüber lachen muss. Nicht nur sein Anzug ist schwarz, auch seine Pointen sind es. Uli Masuth ist ein charmanter Boshaftigkeiten-Plauderer, der sein Publikum bestens zu unterhalten weiß – tagespolitisch aktuell, mit Klavier, aber ohne Gesang.

Für anspruchsvolle Unterhaltung und hochklassiges politisches Kabarett steht auch die „Buschtrommel“. Unter diesem Namen haben sich die Münsteraner Andreas Breiing und Ludger Wilhelm bundesweit einen Namen gemacht. Mehrfach begeisterten sie im Trigon das Publikum. Am 8. November präsentieren sie hier ihr neues Programm „Tunnel am Ende des Lichts“.

Martin Zingsheim ist einer der aufstrebenden Stars in der deutschen Kabarettszene. Unter dem Titel „Mein Werk und Gottes Beitrag“ nimmt der Kölner nicht nur den vorweihnachtlichen Ausnahmezustand aufs Korn, sondern präsentiert einen innovativen Jahresrückblick, der seinesgleichen sucht. Mehr als ein Geheimtipp für die Adventszeit: 13. Dezember im Trigon.

Bullemänner - auch ohne Kiep

Mit seinem Programm „Die Welt ist ein Google“ feierte Ingo Börchers Erfolge auf den Bühnen der ganzen Republik. In diesem Herbst hat sein neues Programms Premiere: „Ferien auf Sagrotan“. Die Halterner Kleinkunstfreunde müssen nicht lange warten auf Börchers neues Kabarett-Solo: am 31. Januar 2013 im Trigon.

Nessie Tausendschön ist ein Naturereignis: Diese Stimme, mit der sie provoziert und parodiert, spricht, spielt und singt. Und diese Energie, mit der sie das Publikum mitnimmt zu Kabarett und Comedy, Musik und großem Theater. Beim Kiep 2008 begeisterte sie Publikum und Jury gleichermaßen, und am 14. März 2013 präsentiert sie ihren vielen Halterner Fans „Die wunderbare Welt der Amnesie“.

Eine Saison ohne Kiep – der nächste Kabarett-Oscar wird erst im März 2014 verliehen – bedeutet nicht, dass das Kulturboitel-Publikum auf ihre Bullemänner verzichten muss. Unterbrandmeister Heinrich Stertkötter und Ortsheimatpfleger August Laukämper beschäftigen sich am 25. und 26. April 2013 mit „iKuh“ – der komischen Intelligenz der Westfalen.

Alle Veranstaltungen gibt es wieder im praktischen und günstigen Dauerkartenpaket für 80 Euro. Verkauf ab Samstag, 25. August, 10 Uhr, in der Stadtagentur, Markt 1. Gleichzeitig startet auch der Vorverkauf für Uli Masuth (14 Euro). Bis auf das Programm mit den Bullemänern kosten die Karten einzeln im Vorverkauf 14 Euro, an der Abendkasse – sofern noch Karten vorhanden sind – 16 Euro. Programmbeginn ist jeweils um 20 Uhr.

Weitere Informationen unter www.kulturboitel.de

Irene Stock



Kommentare
Aus dem Ressort
1000-Euro-Reisegutschein lockt hinterm Türchen
Lions-Club-Adventskalende...
Die vierte Auflage des Adventskalenders des Lions-Clubs Datteln/Waltrop folgt wieder dem bewährten Prinzip: Gutes tun und attraktive Gewinne unter die Leute bringen.
Fahrbahn soll bald markiert werden
Bachstraße
Die Fahrbahn der Bachstraße soll bald eine Seitenbegrenzungs-Markierung erhalten. Das erklärt der Technische Beigeordnete der Stadtverwaltung, Bernd Immohr. Hintergrund ist eine Beschwerde von SZ-Leser Friedhelm Frey.
Blindgänger am Altenheim
Leharstraße
Fast 70 Jahre nach Kriegsende haben Bombensucher in Datteln immer noch gut zu tun. Heute wurde wieder einmal ein angerosteter Blindgänger in Hagem aus dem Boden geholt.
Autoknacker schlagen fünfmal zu
Nacht zum Mittwoch
Eine solche Serie von Auto-Aufbrüchen hat Herten seit Jahren nicht erlebt. Seit Ende September haben die unterschiedlichen Täter mehr als 20-mal zugeschlagen. In der vergangenen Nacht kamen fünf weitere Fälle hinzu.
Polizei gibt Tipps
Landesweite Aktionswoche...
Auf dem Marktplatz in Brassert fand die Polizei viel Gehör mit ihren Tipps für den Schutz vor Einbrechern.
Fotos und Videos
Das neue "Palais Vest"
Bildgalerie
Einzelhandel
Haltern aus der Luft
Bildgalerie
von oben
Sprengung des Förderturms Herten
Bildgalerie
Sprengung
Die Wildpferde sind los
Video
Naturspektakel