Das aktuelle Wetter Unser Vest 26°C
Schiffshebewerk

Doppelgeburtstag im Schleusenpark Henrichenburg

01.10.2012 | 19:00 Uhr
Doppelgeburtstag im Schleusenpark Henrichenburg
Vor 50 Jahren wurde das Neue Schiffshebewerk in Betrieb genommen.Foto:Thomas Schild

Waltrop. Dieser Tag war ein regelrechtes Volksfest in Oberwiese. Aus Nah und Fern strömten Besucher nach Waltrop, um dabei zu sein, als das Neue Schiffshebewerk in unmittelbarer Nähe der historischen Anlage in Betrieb genommen wurde. Das war am 31. August 1962. Gebaut wurde es damals auch aus dem Grunde, um den immer größer werdenden Binnenschiffen die Fahrt über den Dortmund-Ems-Kanal zum Dortmunder Hafen zu ermöglichen.

Mit dem Neubau wurde das alte Hebewerk aus dem Jahre 1899 überflüssig. Damals dachte man an einen Abriss und sorgte für einen Sturm der Entrüstung. Selbst der damalige NRW-Ministerpräsident Johannes Rau trat bei einem Besuch in Waltrop dafür ein, das technische Meisterwerk zu erhalten. Die Proteste hatten Erfolg.

Schiffshebewerk seit 1992 Industriemuseum

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe beschloss im Jahre 1979, das Bauwerk zu retten und als einen Teil seines Industriemuseums zu betreiben. Dass dies ein weiser Entschluss war, machen die Besucherzahlen deutlich. Nachdem das Industriemuseum Schiffshebewerk am 12. September 1992 eröffnet worden war, entwickelte es sich zu einem Publikumsmagneten von internationalem Rang. Rund 1,5 Millionen Gäste zählte der Landschaftsverband bisher.

Ob das Neue Schiffshebewerk auch einmal ein Industriedenkmal werden wird, bleibt abzuwarten. Im Jahre 2005 wurde es erst einmal wegen technischer Mängel stillgelegt. Der Verein „Freunde und Förderer des Schiffshebewerks und Schleusenparks Waltrop“ setzt sich für den funktionstüchtigen Erhalt des weltweit letzten Schiffshebewerks mit Schwimmtechnik ein.

Darüber wird wohl auch diskutiert werden, wenn Landschaftsverband, der Förderverein und das Wasser- und Schifffahrtsamt Duisburg-Meiderich zum doppelten Geburtstag mit einem bunten Programm am Mittwoch, 3. Oktober, um 19.30 Uhr in die Maschinenhalle des Schiffshebewerks Henrichenburg in Waltrop einladen.

Zeitzeugen berichten

Bei der Jubiläumsfeier wird Dieter Gebhard, Vorsitzender der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe ein Grußwort sprechen. Zeitzeugen berichten von ihren Bemühungen um den Erhalt der historischen Bauten. Fotos und Filme lassen die vergangenen Jahrzehnte Revue passieren. Mit Liedern aus dem Ruhrpott – alle selbstgemacht und mit „Arrangemang“ – sorgt der Chor „Hömma“ für stimmungsvollen Lokalkolorit. Und die Vollblutmusiker von „Memphis PC“ unterhalten das Publikum mit Jazz, Blues, Swing, Latin und Rock’n’Roll.

Norbert Schmitz


Kommentare
Aus dem Ressort
Polizei in Recklinghausen warnt vor falschen Wasserwerkern
Kriminalität
Sie gaben vor vom Wasserwerk zu sein und in die Wohnung zu müssen. Mit dieser dreisten Masche verschafften sich Täter Einlass in die Wohnung von zwei Seniorinnen in Gladbeck und in Recklinghausen - und bestahlen sie. Die Polizei nimmt diese beiden Fälle zum Anlass einige Verhaltenstipps zu geben.
Minenjagdboot „Herten“ empfängt Gäste aus Westerholt
Reservisten
Der Jahresausflug der Reservistenkameradschaft Westerholt zum Minenjagdboot „Herten“, das in Kiel vor Anker liegt, war so eindrucksvoll wie abwechslungsreich. Elf Kameraden und zwei Förderer machten sich auf, um das Patenboot der Stadt Herten zu besuchen.
Blitzeinschlag in Düsseldorfer Feuerwache - Straßen geflutet
Wetter
Ausgerechnet in die Feuerwache in Düsseldorf ist am Montag der Blitz eingeschlagen. Zudem mussten mehrere Straßen in der Nähe, darunter eine Bundesstraße, wegen Überflutung gesperrt werden. Der Deutsche Wetterdienst warnt vor Starkregen.
Karstadt-Mitarbeiter wegen Sparkurs erneut in Angst
Karstadt
Die erneuten Spekulationen über die Zukunft von Karstadt sorgt bei den Mitarbeitern für tiefe Verunsicherung. Nach dem plötzliche Abgang von Chefin Sjöstedt kündigte Aufsichtsratschef Fanderl einen harten Sparkurs an. Einzelne Häuser im Ruhrgebiet standen schon mehrfach auf der Streichliste.
Noch mehr Glitzer und Glamour
Revue-Palast Ruhr
Ende Oktober 2009 hob sich im rustikal-glamourösen Ambiente der denkmalgeschützten Heizzentrale der Zeche Ewald in Herten der rote Samtvorhang zur Premiere. Trotz mancher Schwierigkeiten geht Theater-Prinzipal Christian Stratmann mit seinem Revue-Palast Ruhr in die Verlängerung.
Fotos und Videos
Haltern aus der Luft
Bildgalerie
von oben
Sprengung des Förderturms Herten
Bildgalerie
Sprengung
Die Wildpferde sind los
Video
Naturspektakel
Installationen von Young-Jae Lee
Bildgalerie
Schiffshebewerk