Das aktuelle Wetter Unser Vest 14°C
Polizei

65-jährige Walkerin aus Olfen seit Montag vermisst - Polizei stellt die Suche ein

18.07.2012 | 14:51 Uhr
65-jährige Walkerin aus Olfen seit Montag vermisst - Polizei stellt die Suche ein
Die Polizei sucht mit einem Großaufgebot nach der VermisstenFoto: WAZ

Olfen/Vest.   Die 65-jährige Mathilde Niehoff aus Olfen wird seit Montag vermisst. Am Nachmittag hatte sie ihr Haus verlassen, um zu walken; sie kehrte aber nicht mehr zurück. Ein speziell ausgebildeter Mantrail-Hund witterte am Dienstag zwar eine Spur, die aber plötzlich endete. Mittlerweile hat die Polizei die Suche eingestellt.

Bereits seit Montagnachmittag wird die 65-jährige Mathilde Niehoff aus Olfen im Kreis Coesfeld vermisst. Wie die Polizei mitteilt, hatte sie um 15.15 Uhr ihr Haus an der Hafenstraße verlassen, um zu walken. Dorthin kehrte sie aber nicht zurück. Eine großangelegte Suchaktion der Polizei, die dazu auch einen Hubschrauber und Menschenspürhunde einsetzte, verlief bislang erfolglos.

Am Dienstag hatte ein solch speziell ausgebildeter Spürhund, ein Mantrailer, eine Spur von Mathilde Niehoff gewittert. Die Spur endete aber plötzlich.

Matilde Niehoff aus Olfen wird vermisst. Sie kehrte vom Walken nicht zurück. Die groß angelegte Suche der Polizei nach der 65-Jährigen blieb bislang ergebnislos.

48 Stunden nach dem Verschwinden der Frau hat die Polizei die Suche nun aber eingestellt. Hinweise auf ein Gewaltverbrechen lägen bislang nicht vor, hieß es.

Am Mittwoch hatte die Polizei die Suche nach der 65-Jährigen zunächst verstärkt . Mit einer Einsatzhundertschaft wurde ein großes Waldgebiet in Olfen in der Nähe des "Guts Eversum" an der Kreisstraße 9 mehrere Stunden lang durchsucht. Hier hatte ein Zeuge die Vermisste zuletzt am Montag gesehen. Wegen des unwegsamen Geländes konnte diesmal aber kein Hubschrauber oder Spürhund eingesetzt werden.

Mantrailer fand zunächst eine Spur

Schon in der Nacht zu Mittwoch hatte sich die Suche auf den Bereich der Kreisstraße 9 in Höhe des Guts Eversum konzentriert. Ein Mantrail-Hund hatte dort eine Spur aufgenommen. Die feinen Nasen der besonders geschulten Personenspürhunde können selbst ältere Spuren noch ausfindig machen.

Am Dienstag suchten die Beamten auch mit Booten im angrenzenden Kanal. Unterstützung erhielten sie von der Rettungshundestaffel Münster. "Wir suchen so lange, bis wir ein Ergebnis haben", betonte die Polizei da noch. Am Mittwochnachmittag um 16 Uhr wurde die Suche allerdings ergebnislos abgebrochen.

Wurde Mathilde Niehoff mitgenommen?

Die Maßnahmen der Polizei seien damit aber noch nicht beendet. Inzwischen seien alle Polizeibehörden über die Suche informiert worden. Derzeit laufen landesweite Ermittlungen beispielsweise in Krankenhäusern. Eine erste Abfrage im Umland hatte jedoch keinen Erfolg gebracht.

Die Ermittler erhoffen sich weitere Hinweise auf den Verbleib von Mathilde Niehoff. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sie beispielsweise von einem Autofahrer oder einem Bus mitgenommen wurde, so die Polizei.

Orangerote Jacke und Walkingstöcke

Mathilde Niehoff wird wie folgt beschrieben: 176 cm groß, schlank, kurze rötliche Haare mit Graustich, bekleidet mit: orangeroter Jacke, heller Jeans, silbernen Turnschuhen. Außerdem hatte sie nach Angaben der Polizei Walkingstöcke dabei.

Um Hinweise auf den Verbleib der Frau bittet die Coesfelder Polizei unter der Telefonnummer: 02541 - 140. (we)

Redaktion, aba



Kommentare
18.07.2012
23:49
65-jährige Walkerin aus Olfen seit Montag vermisst - Polizei stellt die Suche ein
von Unverkennbar | #2

Liebe Redaktion,

ein gutes deutsches Wort für Mantrail-Hund ist Personenspürhund. Warum treten Sie die deutsche Sprache mit Füßen? Niemand braucht das Wort Mantrail in der deutschen Sprache.

18.07.2012
19:00
65-jährige Walkerin aus Olfen seit Montag vermisst - Polizei stellt die Suche ein
von bessergehtimmer | #1

Ich hoffe auf einen guten Ausgang.
Aber warum wird diese Nachricht im Herner Lokalteil veröffentlicht? "DER WESTEN" ist nicht mehr das war er war.
Weniger Werbung, mehr Informationen!

Aus dem Ressort
15 Zweitklässler bei Vollbremsung eines Schulbusses verletzt
Unfall
Ein mit über 50 Zweitklässlern besetzter Schulbus musste am Donnerstagmorgen in Recklinghausen so stark bremsen, dass 14 Schüler und eine Lehrerin verletzt wurden. Ein weiterer Schüler kam vorsorglich ins Krankenhaus. Der Bus war dem Auto eines 87-Jährigen aus Oer-Erkenschwick ausgewichen.
Anwohner des Straßenstrichs in Gelsenkirchen sind enttäuscht
Prostitution
Im Gelsenkirchener Eichkamp befürchten die Menschen, dass der zeitlich begrenzte Sperrbezirk zur Dauerlösung werden könnte. Damit falle das einzige Argument weg, das die Bezirksregierung Münster akzeptiert – die Gefährdung des Kindeswohles. In Herten formiert sich der Bürgerprotest via Facebook.
Bilanz der Polizei - bisher drei tödlich verunglückte Biker
Verkehr
Haltern am See - für viele Motorradfahrer aus dem Kreis Recklinghausen ein beliebtes Gebiet für Ausflugsfahrten. Mit Strecken, auf denen man auch mal so richtig aufdrehen kann. Die Polizei hat deshalb dort Donnerstag Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Spitze war ein Biker mit fast 130 km/h.
Eltern-Haltestellen sollen Park-Chaos vor Schulen beenden
Schulen
Sie meinen es wahrscheinlich nur gut: Viele Eltern kutschieren ihren Nachwuchs im Auto bis direkt vors Schultor. So lernen ihre Kinder aber nicht, sich sicher im Verkehr zu bewegen. Außerdem werden andere gefährdet. Schulen und Regierung setzen jetzt auf "Eltern-Haltestellen" im Umfeld der Schule.
Liebes-Ballons: ein Fall für die Polizei
Luftpost
Post aus Bielefeld für die in Westerholt frisch vermählten Dennis und Janine Dembowski: Dort hatte die Ballon-Botschaft des Paares einen Polizeieinsatz ausgelöst, weil Ballonknäuel Autofahrer iritierten. Die Beamten auf der Wache beschlossen, ein Foto von den Luftballons mit Polizeiwagen zu machen.
Fotos und Videos
Haltern aus der Luft
Bildgalerie
von oben
Sprengung des Förderturms Herten
Bildgalerie
Sprengung
Die Wildpferde sind los
Video
Naturspektakel
Installationen von Young-Jae Lee
Bildgalerie
Schiffshebewerk