Zyklus-Show kommt nach Sundern

Sundern..  Wenn man vom Mädchen zur Frau wird, ist das spannend und manchmal auch verwirrend. Wissen und Begleitung vermittelt am Samstag, 7. März, ein Workshop für Mädchen von neun bis zwölf Jahren. Am Abend zuvor gibt es einen Elternabend zum gleichen Thema.

„Die Zyklus-Show“ heißt das Angebot und macht sich dem Geheimcode des eigenen Körpers auf die Spur. Das MFM-Projekt (Mädchen- Frauen-Meine Tage) vermittelt spielerisch, altersgerecht und wertschätzend, welche Veränderungen sich im Körper eines Mädchens während der Pubertät abspielen.

Die Workshops werden von Gunhild Schmidt in Kooperation mit dem Jugendbüro der Stadt Sundern angeboten. Das MFM-Projekt wurde 1999 ins Leben gerufen und mit dem Bayrischen Gesundheitsförderungs- und Präventionspreis ausgezeichnet. Im Jahre 2009 nahmen mehr als 21 000 Mädchen an diesen Workshops teil.

Vorbereitung auf Veränderungen

Das Kernstück des MFM-Projekts ist „Die Zyklus-Show“, ein Workshop für junge Mädchen, die am Anfang der Pubertät stehen. Nach dem Leitgedanken „Nur was ich schätze, kann ich schützen“ sollen die Mädchen auf die Veränderungen während der Pubertät vorbereitet werden und einen positiven Bezug zur körperlichen Entwicklung erfahren.

Das lebendige Lernen über das Zyklusgeschehen wird anschaulich und liebevoll konzipiert, dazu gehören Musik, Spiele und jede Menge Überraschungen. Auf der „Bühne des Lebens“ bewegen sich die Protagonisten – die Mädchen – mit viel Zeit und allen Sinnen auf den Spuren des eigenen Körpers.

Der Workshop wird am Samstag, 7. März, von 10 bis 16 Uhr in der Hebammenpraxis „Mama Mia!“ in Hachen von der Hebamme und ausgebildeten Workshopleiterin Gunhild Schmidt durchgeführt. Zum Workshop gehört ebenfalls ein Elternabend, der über die Inhalte des Workshops und die Vorgehensweise informiert. Dieser findet am Freitag, 6. März, statt.