Das aktuelle Wetter Sundern 16°C
Gericht

Windrädersollen nachtsstillstehen

23.02.2013 | 15:19 Uhr

Hövel/Kirchlinde.   Zwei neue Windräder bei Kirchlinde müssen nun nachts still stehen. Das hat ein Höveler Anlieger mit seiner Klage beim Verwaltungsgericht Arnsberg erreicht.

Zwei neue Windkraftanlagen (WKA) in Arnsberg-Kirchlinde sollen zur Nachtzeit (22 bis 6 Uhr) nicht mehr betrieben werden dürfen. Das Verwaltungsgericht Arnsberg hat in diesem Punkt Ende Dezember 2012 der Klage eines Anwohners aus Hövel stattgegeben (Az: 7K217/11 und 7K218/11).

Im April 2010 wies das Gericht die Klage eines anderen Nachbarn aus Hövel ab, der gegen die Genehmigung von drei WKA im Bereich Kirchlinde geklagt hatte. Errichtet wurden später aber andere, modernere Anlagen, was eine erneute Klage ermöglichte. Die Richter begründen ihr Urteil damit, es sei nicht sichergestellt, dass am Wohnhaus des Klägers der geltende Immissionswert von nachts 42,5 dB (A) eingehalten werde. Denn eine andere, bereits seit 1996 bestehende, etwa 670 Meter entfernt stehende WKA ­könne bei hohen Windgeschwindigkeiten so laut werden, dass jede zusätzliche Lärmbelastung durch die beiden neu hinzukommenden Anlagen unzumutbar ist.

Der Argumentation der Betreiber, solch hohe Windgeschwindigkeiten seien seltene Ereignisse im Sinne der TA-Lärm, folgte das Verwaltungsgericht nicht.

von Torsten Koch

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Schützenfest Bruchhausen-Ruhr
Bildgalerie
Schützenfest
Schützenfest in Bachum
Bildgalerie
Schützenfest
Schützenfest Müschede
Bildgalerie
Schützenfest
Oeventroper Schützenfest
Bildgalerie
Fotostrecke
article
7649153
Windrädersollen nachtsstillstehen
Windrädersollen nachtsstillstehen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/sundern/windraedersollen-nachtsstillstehen-id7649153.html
2013-02-23 15:19
Sundern