Vor 20 Jahren eröffnet der Lukas-Kindergarten

Sundern..  1995 öffnete das heutige Lukas-Familienzentrum noch als evangelischer Kindergarten seine Türen. Zwei Gruppen stellte sich der Träger, die evangelische Kirchengemeinde damals vor. Weil jedoch schon damals viele Familien im „Hoffmannschen Gelände“ wohnten, bat die Stadt darum, den Bau für vier Gruppen zu erstellen. Dieser Bitte wurde entsprochen.

Seitdem herrscht reges Leben am Standort in der Eichendorffstraße. Aber nicht nur die Kinder sind aktiv, auch die Erzieher, heute unter der Leitung von Hildegard Neuhaus Schäfer, arbeiteten ständig an der Entwicklung des Kindergartens. Seit 2007 ist er so als Familienzentrum NRW zertifiziert und seit 2009 anerkannter Bewegungskindergarten des Landessportbundes NRW. Alltagsproblembewältigung gerade was die Sprache anbetrifft, stand immer im Vordergrund, doch seit 2011 ist das Lukas-Familienzentrum auch Schwerpunkt-Kita für Sprachbildung und Integration des Bundes. 76 Kinder spielen, toben und lernen heute in der Einrichtung. „Acht von ihnen werden im Rahmen der Inklusion in ihrer Entwicklung begleitet“, berichtet Neuhaus Schäfer.

Gemeinsam feiern

Diesen Werdegang der letzten 20 Jahre möchte das Team gemeinsam mit den Kindern, Eltern und allen Interessierten am Freitag, 29. Mai, feiern. Gleichzeitig darf sich das Familienzentrum über eine neue Zertifizierung freuen. Um 15 Uhr beginnt das Fest mit der Vergabe des Zertifikats „Pluspunkt Ernährung“ – eine Auszeichnung des Landessportbundes und der Krankenkassen. Anschließend wird ein Luftballon-Künstler und Zauberer die Kinder verzaubern, eine große Tombola mit zahlreichen schönen Gewinnen lockt und an Kaffee und Kuchen wird es nicht mangeln. Auch das leckere Frühstück der Kinder wird den Erwachsenen vorgestellt. Natürlich darf auch hier probiert werden. Das Erzieher-Team und die Kinder freuen sich auf viele Besucher.