Trommeln für den Bike-Sport

Hagen..  Der Schnee blieb immer öfter aus. Da suchten sich die Verantwortlichen beim SC Hagen-Wilde­wiese 1990 eine neue Sportart, das Mountainbiken. Inzwischen ist eine 25-jährige Erfolgsgeschichte daraus geworden. „Deshalb wollen wir dieses Jahr richtig was raushauen“, gestehen Klaus-Rainer Willeke und Norbert Appelhans vom Organisationskomitee.

Biker und die Zuschauer sollen richtig feiern. Beim Jubiläumsprogramm zeigen die Hagener, dass sie immer auf der Suche nach Innovationen bleiben. Mit der Slackline-Weltmeisterin Elli Schulte ist ihnen wieder so eine Sache gelungen: Die junge Sportlerin wird am Samstag im Showprogramm zeigen, was in ihrer Sportart alles möglich ist. Am Sonntag haben dann die Teilnehmer am Familientag die Möglichkeit, selbst Erfahrungen auf dem dünnen Seil zu sammeln.

Marathon rollt am Samstag

Aber es bleibt auch bei den bewährten Elementen, so Norbert Appelhans. Denn darauf warten schon sehnsüchtig 1600 Mountainbiker aus der Region, aber auch den Benelux-Ländern und anderen Staaten: „Hagen ist bei vielen Pflicht.“ Vom Hof der Firma SKS an der Hubertushalle rollt das Feld am Samstag, 25. April, Richtung Festival-Gelände in Hagen. Nach den Siegerehrungen beginnt das Showprogramm: Neben Elli Schulte kommt die Comedy- und Akrobatik-Gruppe Starbugs aus der Schweiz und die PowerPercussion aus München. In den Umbauphasen werfen die Hagener den Blick auf 25 Jahre Mountainbiken, auf WM- und Olympia-Vorentscheidung oder Deutsche Meisterschaften zurück. Die Moderation hat Michaela Padberg. Der Abend klingt mit dem Showprogramm von „Limited Edition“ und vielen Musikstars aus.

Der Sonntag steht dann wieder im Zeichen der Familie. Da Jubiläum ist, wurden die Familympics in Megalympics umgetauft: „Auf die Familien warten wieder viele sportliche Spiel, wie die Mega-Hose“, berichtete Anna Baumeister vom Jugendbüro. Dabei müssen drei Personen, die in einer Hose stecken, eine Strecke zurücklegen.

Sponsoren-Biken auf Postrad

Neu im Programm ist ein Sponsoren-Biken: Dazu stehen neben einem Postrad auch ein Tandem und juxige Räder zur Verfügung. Fahrer müssen zuvor Sponsoren suchen, der Erlös geht an den Kreissportbund, um ein inklusives Sportprojekt mit der Mariannhill-Schule und dem St.-Ursula-Gymnasium Neheim fortzusetzen.