Das aktuelle Wetter Sundern 13°C
Bürgerbus

Sunderns Mr. Bürgerbus hat einen neuen Coup gelandet

31.05.2012 | 18:00 Uhr
Sunderns Mr. Bürgerbus hat einen neuen Coup gelandet
Bürgerbus Sundern baut Gartenlinie auf: Geschäftsführer Michael Breier und Arens & Hilgert GF Sven Hilgert.

Sundern/Neuenrade.   Der Bürgerbus fährt nun zwei Mal im Monat zum Neuenrader Gartenbaucenter.

Michael Breier, der Geschäftsführer des Bürgerbusvereins Sundern, wird nicht umsonst in der Szene „Mr. Bürgerbus“ genannt: Gestern stellte er seinen neuesten Coup vor: Die Gartenlinie, die an 2. Juni zum Gartencenter Arens & Hilgert in Neuenrade fahren wird.

„Das ist ein Novum in der Bürgerbus-Szene und wäre vor ein, zwei Jahren noch undenkbar gewesen, gerade weil es in einen anderen Kreis geht“, stellte Breier die Pläne vor. Diese reiften in ihm, als er Anfang des Jahres von der Schließung des Sunderner toom-Baumarktes an der Göckeler Straße hörte. „Ich habe dann zunächst recherchiert, ob meine Idee möglich ist. Dann habe ich frühzeitig Kontakt mit der Geschäftsleitung der Neuenrader Firma aufgenommen“, berichtete Breier.

Anlass, sich Gedanken zu machen, waren die Klagen zahlreicher Senioren im Bürgerbus: „Viele äußerten Unmut über die neue Situation, denn wir fahren ja seit Jahren auch den toom-Baumarkt und das angegliederte Gartencenter an, bringen die Menschen von dort zum Friedhof, wo sie die erworbene Blume dann direkt einpflanzen“, zeigte Breier die Ausgangssituation auf.

Nicht mehr täglich, sondern zwei Mal im Monat wird nun die „Gartenlinie“ nach Neuenrade den Baumarkt in Neuenrade. Geschäftsführer Jens Hilgert zeigte sich geehrt: „Dafür haben wir mit dem Bürgerbusverein in Neuenrade lange verhandelt. Hier kam der Verein auf uns zu, das war eine ganz neue Situation.“ Bezahlt wird mit dem Eichhörnchen-Taler (siehe Infokasten).

Wenn das Experiment in diesem Jahr gut anlaufen sollte, will man sehen, ob die Taktzahl im nächsten Jahr erhöht wird. Aber Breier hat ja noch mehr Baustellen: „Wir sind auch aus Hachen angesprochen worden, da dort die Supermärkte weit weg von den Bürgern gerückt sind.“ Es gibt also noch einiges zu tun für Mr. Bürgerbus...

Matthias Schäfer



Kommentare
Aus dem Ressort
Kreis zahlt für Katastrophenschutz
ABC-Gefahrenabwehr
In Sachen ABC-Gefahrenabwehr – sprich, Schutz vor atomaren, biologischen und chemischen Gefahren – zeigen Arnsberg und Sundern schon seit Längerem, wie es gehen muss:
Orgelherbst Sundern mit Basilikaorganist
Musik
In der St.-Sebastian-Kirche zeigte es sich, dass der Klang einer Orgel auch außerhalb von Gottesdiensten die Menschen faszinieren kann. Die Kirche war gut gefüllt, als der Werler Basilikaorganist, Werner Rickert, die Stockmann-Orgel erklingen ließ.
Windkraftpläne auf der Zielgeraden
Windkraft
Die Politiker und die Stadtverwaltung machen es sich nicht einfach mit der Findung der Windpotentialflächen: „Wir sind in der Findungsphase“, meinten der Vorsitzende des Ausschusses für Stadtentwicklung, Umwelt und Infrastruktur, Klaus Tolle, unisono mit dem Beigeordnetem Meinolf Kühn.
Ferienpark Amecke - Baubeginn in 2015 realistisch
Investition
Der Ferienpark in Amecke ist immer wieder Gegenstand von Diskussion. So auch im Haupt- und Finanzausschuss der Stadt Sundern am Montagabend. Vorrangig ging es um die Vorstellung der aktuellen Aktivitäten der Stadtmarketing.
Hauptausschuss für Übertragung
Bildung
Die Ersatzschule für Langscheid stand am gestrigen Abend abermals zur Debatte. Diesmal ging es im Hauptausschuss der Stadt Sundern um den finanzpolitischen Ansatz, also die Übertragung der Gebäude (Schule und Turnhalle) der bisherigen Antonius-Grundschule an den Förderverein.
Fotos und Videos
Downtown Groove 2014
Bildgalerie
Kneipennacht
Superfinale am Sorpesee
Bildgalerie
WP Schützenkönigin 2014
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Hüstener Herbst 2014
Bildgalerie
Hüstener Herbst