SPD: Leader mit auf den Weg gebracht

Sundern..  Für die Leader-Region Sundern, Balve, Neuenrade, Arnsberg fließen 3,1 Millionen Euro in die Region. Sundern profitiert mit mindestens 500 000 für Projekte im Stadtgebiet, informiert die SPD-Fraktion. Mit diesen Geldern können Projekte zur Entwicklung des ländlichen Raumes gefördert werden.

„Ich freue mich, da die Beteiligung Sunderns auf eine Initiative der SPD Anfang 2014 zurückzuführen ist“, so Jürgen ter Braak, stellvertretender Vorsitzender Fachausschusses für Stadtentwicklung in Sundern. Für die SPD sei es jetzt wichtig, dass insbesondere die Stadt- und Ortsteile profitieren, die in den letzten Jahren bei den großen Projekten nicht berücksichtigt worden seien, so auch Wohngebiete in der Kernstadt.

Impuls für Kultur und Jugend gesucht

Es geht aber auch um die Ausgestaltung der Inhalte. „Wir brauchen dringend Impulse für die Kultur- und Jugendarbeit überall in Sundern“, fordert ter Braak weiter. Gesucht werden Strategien, um zum Beispiel Fachkräfte für die vielen mittelständischen Unternehmen im ländlichen Raum zu finden und zu halten, Investoren für neue Arbeits- und Einkommensquellen zu mobilisieren oder sich mit den Folgen des demografischen Wandels auch auf dem Lande auseinanderzusetzen. „Wie bleiben die Dörfer attraktiv, wenn der Dorfladen und die Kneipe geschlossen wurden? Wie sichern wir die Mobilität im Alter?“

Sundern wird übrigens die zur Verfügung gestellten Mittel um rund 80 000 Euro aufstocken müssen.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE