Das aktuelle Wetter Sundern 10°C
Polizei

Schon wieder Unfallflucht

31.05.2012 | 10:20 Uhr

Sundern.  Grüner Hyundai wurde auf einem Parkplatz an der Front beschädigt.

Die Polizei meldet erneut eine Unfallflucht: Am 30. Mai zwischen 8.15 und 17.30 Uhr hatte die Geschädigte ihren grünen Hyundai I 20 auf einem Parkplatz an der Anschrift Röhre 1 mit dem Fahrzeugheck an einer Mauer geparkt. Als sie zu ihrem Auto zurückkehrte, musste sie einen Schaden an der vorderen, rechten Stoßstange feststellen. Ein Verursacher hat sich bislang weder bei ihr noch bei der Polizei gemeldet. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich bei der Polizei in Sundern unter der Rufnummer  02933-90200 zu melden.



Kommentare
Aus dem Ressort
Weiter Bogen von 1740 bis heute
Kunst
Ein weiten Bogen spannt eine Ausstellung im Rathaus-Foyer: Er reicht von 1740 bis zur heutigen Zeit. Denn der 1995 gegründete Freundeskreis Kloster Brunnen mit seinen 280 Mitgliedern aus Sundern und der weiteren Umgebung veranstaltet für sein Mitglied Bernd Dietmar Fey eine Einzelausstellung zu...
Kiosk-Betreiberin ist sauer
Ärger
Seit Montag wird an der Sunderner Hauptstraße die Busbucht in Höhe der Zufahrt zur Fußgängerzone erneuert. Seit Montag läuft Ellen Braun, deren Kiosk im alten Bahnhof beherbergt ist, Sturm gegen die Regelung, dass die Kleinbahnstraße komplett gesperrt ist. Doch Gehör hat sie bis heute nicht...
1400 Unterschriften übergeben
Jugend
Fast 1400 Unterschriften in einem dicken Ordner hat gestern Nachmittag die Initiative „Wir gestalten Sundern“ um Anna Adamczyk an Bürgermeister Detlef Lins überreicht.
„Er hat über das Leben seiner Frau entschieden“
Mordprozess in Arnsberg
Es war ein aufsehen­erregender Prozess, der gestern vor dem Land­gericht Arnsberg zu Ende gegangen ist. Die Besucherplätze sind voll besetzt, als der Vorsitzende Richter Willi Erdmann in Saal 3 das Urteil verkündet: lebenslange ­Freiheitsstrafe für den 63 Jahre alten Mann aus Ense, der im...
Frau im Schlaf mit Hammer erschlagen - lebenslang Gefängnis
Mordprozess
Ein 63-Jähriger hat seine Ehefrau mit einem Hammer erschlagen- im Schlaf. Als Motiv gibt der Mann aus Ense (Kreis Soest) seine finanziellen Probleme an. Das Landgericht Arnsberg verhängt eine lebenslange Haftstrafe.
Fotos und Videos
Superfinale am Sorpesee
Bildgalerie
WP Schützenkönigin 2014
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Hüstener Herbst 2014
Bildgalerie
Hüstener Herbst
Nacht der Lichter in Oeventrop
Bildgalerie
Nacht der Lichter