Samstag endet die Ära von Georg Te Pass

Sundern..  Dass es immer schwieriger wird, Mitglieder für die Übernahme eines Ehrenamtes in verantwortungsvoller Funktion zu gewinnen, kann auch der Heimatverein Sundern seit vielen Monaten aus eigener leidvoller Erfahrung bestätigen. Schon auf der letzten Generalversammlung stand die Wahl des Vorsitzenden auf der Tagesordnung. Da jedoch während der vorausgegangenen langen und intensiven Suche kein Kandidat gefunden worden war, erklärte sich Georg Te Pass bereit, den Verein für weitere zwölf Monate zu leiten, in der großen Hoffnung, dass sich in der so gewonnenen Zeit doch noch ein Interessent melden werde, zumal er bei dieser Gelegenheit erneut sehr deutlich an die Mitglieder appelliert hatte, über ein eigenes Engagement nachzudenken. Das Jahr ist um, aber die Position nach wie vor vakant.

Angemessener Rahmen

Abgesehen von dieser Schwierigkeit freut sich der Vorstand auf ein hoffentlich gut gefülltes Pfarrheim, um Georg Te Pass nach 24-jähriger Tätigkeit im geschäftsführenden Vorstand des Heimatverein in einem angemessenen Rahmen verabschieden zu können. Neben der somit erforderlichen Neubesetzung außerhalb des normalen Rhythmus stehen turnusgemäß die Wahlen des zweiten Vorsitzenden sowie der ersten und zweiten Geschäftsführer auf der Agenda. Die Versammlung beginnt um 19.30 Uhr im Anschluss an die Vorabendmesse in der Christkönigkirche.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE