Post-Orchester spielt auf zwei Wallfahrten

Sundern..  Eine überaus positive Bilanz zog das Post-Orchester Sundern bei der Jahreshauptversammlung. Der Vorstand, das Dirigententeam und die aktiven Mitglieder waren sich einig, dass man 2014 viel erreicht habe mit 36 Auftritte und 39 Konzertproben. Fleißigste Teilnehmer dabei waren Heinz Borgstädt, Hubert Tillmann und Paul Brüggemann. Erinnert wurde auch an die vielen Auftritte innerhalb und außerhalb der Stadt, Höhepunkte waren dabei der 25. Besuch zur Männerkirmes in Brehme (Thüringen) und der Auftritt in der JVA Werl. Sehr stark ist das Orchester immer in der Advents- und Weihnachtszeit unterwegs: 13 Auftritte und fünf Konzertproben waren es diesmal.

Das Postorchester Sundern feiert in diesem Jahr sein 40-jähriges Bestehen. Wegen sehr vieler Terminüberschneidungen wurde ein Teil der vorgesehenen Auftritte auf das Jahr 2016 verschoben. Wichtige Termine sind am 31. Mai das Diamantene Priesterjubiläum von GR Gottfried Springmann und die anstehenden Wallfahrten der Kirchengemeinde St. Johannes Sundern am 25. April sowie der Sauerländer Schützen am 9. Mai nach Werl.

Über neue Musikanten würden sich alle aktiven Mitglieder sehr freuen. Heinz Borgstädt, 02933/ 6383, gibt gerne Auskunft. Gesucht wird zudem seit langem ein neuer Probenraum, auch da ist Borgstädt der richtige Ansprechpartner.