Positive Bilanz der Linneper Schützen

Linnepe..  Vorerst letztmalig trafen sich die Linneper Schützen traditionell am Sonntagmorgen nach dem Dreikönigsfest, ab 2016 tagt man dann Samstagabend. Nach der Schützenmesse begann der Vormittag mit dem gemeinsamen Frühstück in der Schützenhalle. Im Anschluss begrüßte Hauptmann Klaus Vormweg die anwesenden Schützen zur Generalversammlung und konnte die Tagesordnungspunkte zügig durcharbeiten, gab es doch viel Positives zu berichten. Dies spiegelte sich auch im Bericht von Kassierer Ingo Kruse wieder. Beim Überblick über die Einnahmen und Ausgaben konnte mit den jährlichen Festen Schützenfest, Dorffest und Weihnachtsmarkt ein Gewinn von ca. 2800 Euro erzielt werden. Insgesamt blieben im Kassenbuch nach Abzug aller Ausgaben und der Kosten für die Renovierung der rückseitigen Giebelwand der Schützenhalle 280 Euro Gewinn für 2014 übrig.

Ehrenvorstand berufen

Bei den Wahlen wurden Schriftführer Frank Rademacher, Kassierer Ingo Kruse, Fahnenoffiziere Fritz Mintert und Hendrik Urny, sowie die Offiziere Mirko Becker und Manuel Schlotmann wiedergewählt. In den neu Ehrenvorstand (länger als 16 Jahre Vorstandsarbeit, alle ehemaligen Hauptmänner) wurden Manfred Baust, Franz Josef Köster, Peter Schröder und Klaus Dieter Voss aufgenommen. Eventuell soll in 2016 vor der Schützenfestsaison ein Jungschützenfest ausgerichtet werden, dazu berät eine Arbeitsgruppe.