Picknick mit Live-Musik an der Sorpe

Alle meine Freunde aus Arnsberg machen Musik
Alle meine Freunde aus Arnsberg machen Musik
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Unter dem Motto „Familienpicknick am See“ lud der Caritas-Verband Arnsberg-Sundern am Sonntag an das neu gestaltete Amecker Sorpeufer ein

Amecke..  Unter dem Motto „Familienpicknick am See“ lud der Caritas-Verband Arnsberg-Sundern am Sonntag an das neu gestaltete Amecker Sorpeufer ein. Der kalendarische Sommeranfang machte seinem Namen allerdings keine Ehre: Die Sonne zeigte sich kaum, Jacke und Regenschirm gehörten hingegen zwingend zur Picknick-Ausrüstung.

Zum dritten Mal organisierte der Caritas-Verband Arnsberg-Sundern dieses Familienpicknick. Die Veranstaltung wurde im Jahr 2013 anlässlich des Caritas-Jahresthemas „Familie schaffen wir nur gemeinsam“ ins Leben gerufen. Nach dem großen Erfolg der Erstveranstaltung im Hüstener Solepark fanden dann im letzten Jahr eher kleine sozialraumbezogene Treffen in Nachbarschaften, Vereinen oder unter Freunden statt. „Alle zwei Jahre möchten wir einfach etwas Besonderes machen. Deshalb bot sich diesmal das Sorpeufer an“, erklärte Organisatorin Jutta Schlinkmann-Weber vom Caritas-Verband Arnsberg-Sundern zur Auswahl des Picknickortes.

Leistungsfähigkeit zeigen

Im Mittelpunkt des Tages stand allen voran die Vorstellung der verschiedenen sozialen Angebote des Caritas-Verbandes: So konnten sich Interessierte unter anderem über die Arbeit des ambulanten Hospizdienstes „Sternenweg“, den Sozialdienst katholischer Frauen oder der Sozialstation informieren. „Wir wollen den Besuchern auch zeigen, wie vielschichtig das Angebot in unserem Verband ist“, so Jutta Schlinkmann-Weber.

Vor allem bot das gemeinsame Picknicken, aber auch die Möglichkeit, die wichtigen Themen Inklusion, Migration und Familie in den Mittelpunkt zu stellen und beim gemütlichen Beisammensein zu verbinden. So gab es für interessierte Migrantenfamilien die Möglichkeit, mit einem bereitgestellten Fahrservice zur Veranstaltung am Amecker Vorbecken zu gelangen. „Uns ist dabei vor allem wichtig, den Menschen zu zeigen, dass es diesen schönen Ort hier gibt“, verriet Alexandra Nitschke vom Caritas-Fachdienst für Integration und Migration die Intention, die man dabei im Vorstand hatte.

Musik von „Alle meine Freunde“

Für eine gelungene musikalische Untermalung sorgten zwei Mitglieder der Arnsberger Band „Alle meine Freunde“, die einige ihrer Songs präsentierten. Am Stand der Amecker Kindertagesstätte „Die Wurzelkinder“ wurde sich unterdessen um die kleinsten Picknickbesucher gekümmert, ehe die sich auf der Hüpfburg austoben konnten.

„Im nächsten Jahr soll sich dann wieder in kleinerem Rahmen getroffen werden“, kündigte Jutta Schlinkmann-Weber bereits an. Man wolle das „Caritas-Familienpicknick“ zukünftig aber unbedingt „als feste Marke weiterführen“ – interkulturell, inklusiv und generationenübergreifend.