Neues Team im Kolping-Bezirk

Dieses Team leitet nun den  Kolpingbezirk Sundern/Balve.
Dieses Team leitet nun den Kolpingbezirk Sundern/Balve.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Einmal im Jahr treffen sich die Delegierten der Kolpingsfamilien zur Kolping-Bezirksversammlung, in diesem Jahr in Sundern

Sundern/Balve..  Einmal im Jahr treffen sich die Delegierten der Kolpingsfamilien zur Kolping-Bezirksversammlung, in diesem Jahr in Sundern. Das Treffen begann mit der heiligen Messe in der St.-Johannes-Kirche, die Kolpingpräses Michael Schmitt zelebrierte. Danach wurde im benachbarten Kolpinghaus einerseits über die Aktivitäten des Bezirks berichtet, dazu gehören die gemeinsame Wallfahrt von Hachen nach Kloster Oelinghausen genau so wie das Bowlingturnier oder die allseits bekannte „Aktion Rumpelkammer.

Breite Aktionspalette

Andererseits berichteten die sechs Kolpingsfamilien über die Aktivitäten und die Entwicklungen vor Ort. Wieder einmal bestätigt sich dabei, dass die Kolpingsfamilien doch jeweils ein ganz eigenes Profil entwickelt haben und die Ideen des Verbandsgründers in den Orten sehr verschieden umgesetzt werden. Da bietet sich eine bunte Palette, angefangen von der Krabbelgruppe, den beliebten Wochenenden für junge Familien, den Events im Jugendbereich, z. B. die Ferienfreizeit oder der Segeltörn über Seniorenfahrten und Theaterbesuchen bis hin zur Entwicklungshilfearbeit und viele weitere oft praktische Unterstützungen im sozialen Bereich. Nicht zu vergessen sind die religiösen Angebote in den sechs Gemeinden.

Am Abend wurde außerdem eine neue Satzung beschlossen. In das neue Bezirksvorstandsteam wurden Andreas Haarmann, Marcel Collard, Andreas Collard, Michaela Lazer und Brigitte Herzig gewählt. Die Versammlung dankte Matthias Bläsing aus der Kolpingsfamilie Allendorf, der drei Jahren lang die Sitzungen leitete.

Im September nach Köln

Im Auftrag des Diözesanvorstands lud Martin Weimer alle Mitglieder zum bundesweiten Kolpingtag vom 18. bis 20. September nach Köln ein. Das Event, zu dem etwa 15 000 Besucher aus ganz Deutschland erwartet werden, steht unter dem Leitwort „Mut tut gut“.