Musiker laden zum 42. Mal ein

Allendorf..  Der Musikverein Allendorf lädt am Samstag, 17. Januar, wieder zu seinem Antoniuskonzert um 19.30 Uhr in die Schützenhalle ein. Ursprünglich war das Konzert eine Gemeinschaftveranstaltung mit den Hagener Musikern. Vor 42 Jahren fand dann erstmals das Konzert unter dem Namen „Antoniuskonzert“ des Allendorfer Musikvereins statt. Seitdem veranstalten sie diesen Konzertabend immer am Vorabend zum Patronatsfest. Traditionell begleitet sie auch den Festgottesdienst am Sonntag um 10.45 Uhr.

Sekt zum kleinen Jubiläum

Aus Anlass des 95-jährigen Bestehens begrüßen die Musiker die Gäste zunächst bei einem Sektempfang. Mit Musikstücken wie „Dakota, Gabriels Oboe, Händel Spectacular, TV-Kultabend, Bon Jovi-Rockmix“ sowie den Märschen „Unter dem Sternenbanner“ und „Des großen Kurfürsten Reitermarsch“, dem Walzer „Von Freund zu Freund“ oder der Polka „Der schönste Tag im Jahr“ versprechen die Akteure unter der Leitung von Sebastian Gerke ein abwechslungsreiches Programm. Beginnen wird jedoch das Jugendorchester Sorpetal) mit seinen Konzertbeiträgen „Rock Cha-Cha“, „Grand march“, „Hoots Mon“. Die jungen Musiker aus Allendorf, Hagen und Amecke haben sich mit Dirigentin Mathilde Orgelmacher intensiv auf diesen Konzertabend vorbereitet. Nach den Konzertvorträgen können die Gäste das Tanzbein zur Musik von „ConTakt“ schwingen. Der Eintritt ist frei.