Mit Swing und Jazz ins neue Jahr gestartet

Sundern..  Ob klassisch, volkstümlich oder eher jazzig, die beiden hatten alle Melodien dieser Musikrichtungen drauf, und brachten dies auch zum Ausdruck. Sehr zur Freude der zahlreichen Besucher des neukonzipierten Neujahrskonzert des Kulturrings Sundern im Bankettsaal des „Sunderland“-Hotels.

Nach dem Saloorchesters, das jahrelang den musikalischen Auftakt machte, waren nun Benedikt ter Braak am Klavier und Sopranistin Paulina Steinmeyer am Zuge. Und zur Freude aller, wussten auch sie ihr Publikum zu begeistern.

Mit einem abwechslungsreichen Repertoire von Schubert und Mozart über Zara Leander bis zum texanischen Countrysänger Willie Nelson hatte das Neujahrskonzert sowohl etwas anspruchsvolles, als auch etwas erfrischendes und beschwingtes an sich. Spiel und Gesang harmonisierten sehr, und man bemerkte die Arbeit. die dahinter steckt. Fazit: Nicht jeder kann so viel Qualität versprechen und halten.