Das aktuelle Wetter Sundern 1°C

Neue Planung:

Kein Radweg durch Hachen?

04.05.2009 | 18:21 Uhr

Die massiven Anliegerproteste in Hachen haben offenbar Wirkung gezeigt: Der zunächst geplante Radweg entlang der Ortsdurchfahrt in Hachen wird wohl nicht gebaut.

Kontaktdaten
Grund
Begründung
Captcha Captcha

Bitte übertragen Sie den Code in das folgende Feld:

Wort unleserlich?

Fotos und Videos
Sauerlands schönste Seiten
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion
Downtown Groove 2014
Bildgalerie
Kneipennacht
Superfinale am Sorpesee
Bildgalerie
WP Schützenkönigin 2014
WP-Schützenköniginnen 2014 gekürt
Bildgalerie
WP-Schützenkönigin
Aus dem Ressort
Zum Anfassen und Mitmachen
Junges Engagement
Alarm – „KulturAlarm“! Mit diesem Weckruf möchten sieben junge Arnsberger ihre Mitmenschen sensibilisieren und mobilisieren. In Sachen „Kultur“ – ein Begriff, mit dem viele angeblich nichts anfangen können; obwohl er doch eigentlich enorm vielschichtig ist.
Neues Projekt an der Hauptstraße in Sundern
Gesundheit
Das hört der Stadtmarketing-Geschäftsleiter Jeroen Tepas gern: Das Schlecker-Ladenlokal an der Hauptstraße 130 wird endlich wieder mit Leben gefüllt. In der Nachbarschaft der Polizei am Nordende der Fußgängerzone wird Sunderns Innenstadt wieder aufgewertet.
VCD sieht CDU Sundern auf falschem Weg
Röhrtalbahn
Weitere Diskussion um die Idee, einen Radweg auf Trasse der Röhrtalbahn anzulegen, hat es in den vergangenen Tagen gegeben. Vor allem der VCD Hochsauerland zeigte sich erstaunt und überrascht über diese Idee. Die Lokale Agenda 21 findet die Argumentation fragwürdig.
Alle lieben Mutter Teresa
Integration
Vor drei Jahren - im November 2011 - spendeten die in Sundern beheimateten Albaner eine Lebensgroße Bronzestatue der in Albanien geborenen Mutter Teresa der Stadt Sundern. Mit der Schenkung wollten sie sich von ganzem Herzen für die Aufnahme in Deutschland und ganz besonders in Sundern bedanken.
Kolping Allendorf erfreute mit vielen Lachern
Theater
„Love and Peace“ im Landratsamt heißt die Komödie in drei Akten, die die Kolpingsfamilie Allendorf jetzt aufführte. Die Schützenhalle war mal wieder sehr gut besucht und so kamen alle 350 Zuschauer wieder voll auf ihre Kosten beim alljährlichen Kolpingtheater.