Hellefelder Schützen schaffen sich eine neue Fahne an

Hellefeld..  Bei der Generalversammlung der Schützenbruderschaft St. Martinus Hellefeld war eines der Kernthemen war der Zustand der Vereinsfahne. Diese ist nach mehr als 40 Jahren mittlerweile stark beschädigt. Kontrovers wurde diskutiert, wie weiter verfahren werden solle. Schweren Herzens gelangten die Schützen zum Entschluss, eine neue Fahne anzuschaffen.

Einig waren sich die Schützenbrüder hingegen bei der Satzungsänderung, die bereits auf der letzten Generalversammlung im März 2014 angeregt worden war. Mit großer Mehrheit stimmten die Schützenbrüder dafür, dass man nicht länger einer christlichen Religionsgemeinschaft angehören muss, um Mitglied in der Schützenbruderschaft zu werden. Des Weiteren galt es, mehrere Vorstandsämter neu zu besetzten. So hatte Schriftführer Thomas Holzapfel bereits im Vorfeld erklärt, nicht für eine weitere Amtszeit kandidieren zu wollen. Auch der langjährige Fähnrich Peter Müller trat nach zwölf Jahren im Amt nicht zur Wiederwahl an. Zuvor waren bereits auf der Zugversammlung Franz-Josef Neumeister und Heinz-Georg Blome verabschiedet worden. Die versammelten Schützen dankten den Vieren für ihr Engagement. Zum Nachfolger von Thomas Holzapfel wurde Fabian Dorda gewählt. Elmar Blome rückt für Peter Müller nach.