Hegering ehrt und informiert über Jagdrecht

Sundern..  Zur Jahreshauptversammlung mit Hegeschau beim Hegering Sundern waren etwa 150 Mitglieder gekommen. Hegeringleiter F. A. Kaiser informierte über die geplante Jagdrechtsänderung in NRW.

Kaiser berichtete außerdem über die geplanten Umbaumaßnahmen am Schießstand des Hegerings.

Die Bewertung der Trophäen der Hegeschau nahmen Heinz Krengel und Werner Humpert vor. In den 38 Revieren des Hegerings Sundern wurden im Jagdjahr 2014/15 insgesamt 573 Stück Rehwild erlegt.

Als Erleger der stärksten Böcke nahmen H. Jost, Revier Stockum, und D. Fitscher, Revier Allendorf, Medaillen entgegen. Die Hege-Medaille für den ältesten erlegten Rehbock ging an Dr. F. Schulte- Kramer.

Hundeobmann Dr. Ulli Loos überreichte Plaketten an M. Mertens, K. Kebekus, A. Schröder, A. Anhut, H. Maag und F. A. Kaiser.

200 Nistkästen angeschafft

Als besondere Aktion zur Förderung der heimischen Vogelwelt hat der Hegering 200 hochwertige Nistkästen angeschafft, die zum Selbstkostenpreis abgegeben werden.

Heinz Krengel wurde als stellv. Hegeringleiter für eine weitere Amtsperiode gewählt, neuer Schriftführer ist Bastian Humpert.

Ehrungen – 25 Jahre Mitgliedschaft: H. Schröder, W. Böhm, K. Blome-Drees, U. Kaiser, M. Jost, R. Pieper, G. Welter, M. Leitinger und I. Nemet. Abschließend wurde auf die Aktion „Saubere Landschaft“ hingewiesen, die am kommenden Samstag, 18. April, in allen Sunderner Jagdrevieren stattfindet. Treffen ist um 8.30 Uhr am Schießstand.