Gastronomie in Amecke: Neuer Versuch startet

Sundern/Amecke..  Neuer Versuch: Für die geplante Ansiedlung einer Gastronomie in Amecke, nahe des „Airlebnisweges“, hat sich – wie berichtet – bislang noch kein Investor gefunden. Doch das soll sich bald ändern, denn die Stadt Sundern bietet die am Vorbecken des Sorpestausees in Amecke gelegenen Uferflächen nun nochmals zum Verkauf an.

Leicht veränderte Bedingungen

„Da das vorhergehende Verfahren nicht die gewünschten Angebote und Gastronomiekonzepte hervorgebracht hat, werden die Flächen nun unter leicht veränderten Bedingungen neu zum Kauf angeboten“, heißt es in einer Mitteilung aus dem Sunderner Rathaus. Unverändert jedoch werde in Form eines zweistufigen Auswahlverfahrens nach einem Investor mit einem gastronomisch tragfähigen und städtebaulich attraktiven Gesamtkonzept gesucht.

Die Stadt Sundern möchte den „bereits bestens von Erholungssuchenden frequentierten Airlebnisweg rund um das Sorpevorbecken mit einem innovativen, attraktiven Restaurantbetrieb abrunden.“

Wer interessiert ist, findet weitere Informationen auf der Homepage der Stadt Sundern www.sundern.de sowie bei Vergabeplattformen, z.B. www.vergabe-westfalen.de