Falsche Konten in Sundern angelegt

Foto: AP
Was wir bereits wissen
Die Kripo sucht nach zwei Tatverdächtigen im Zusammenhang mit einem Bankbetrug: Bereits im April hatte ein Pärchen bei einer Bank in Sundern zwei Konten eröffnet. Dazu legten sie zwei gefälschte Ausweisdokumente vor. Und damit begann dann eine Betrugsserie.

Sundern..  Die Kripo sucht nach zwei Tatverdächtigen im Zusammenhang mit einem Bankbetrug: Bereits im April hatte ein Pärchen bei einer Bank in Sundern zwei Konten eröffnet. Dazu legten sie zwei gefälschte Ausweisdokumente vor. Die italienischen Pässe waren im September 2012 in Italien als Blankodokumente gestohlen worden und jetzt hier in Sundern, nachdem sie gefälscht worden waren, zum Einsatz gekommen

Blankoformulare in Italien gestohlen

Das Pärchen tätigte mit den so erlangten Kontokarten mehrere Geschäftseinkäufe in diversen Geschäften der näheren Umgebung, aber auch im Ruhrgebiet. Da das Konto jedoch nicht gedeckt war, wurden die Lastschriften von der Bank wieder zurückgewiesen. Der Schaden der Geschäfte beläuft sich auf rund 7000 Euro. An der von dem Pärchen angegebenen Wohnanschrift in Oeventrop waren sie weder gemeldet noch wohnte sie dort wirklich. Daher sucht die Kriminalpolizei nun nach Zeugen, die Angaben zur wahren Identität, der Herkunft oder dem Aufenthalt der auf den Passbildern abgebildeten Personen machen können. Wer hat das Pärchen schon einmal gesehen? Hinweise nimmt die Polizei Sundern unter 02933-90200 entgegen. Bilder gibt es unter www.polizei.hsk.de