Eine Rodung?

An Sunderns Ausfallstraße bzw. Einfallstraße, je nach Betrachtung, kocht die Wut hoch. Es geht um den angekündigten Grünschnitt, der dann nach Ansicht der Anwohner nun übers Ziel hinausschoss. Leider ist das nicht mehr rückgängig zu machen. Nun kümmern sich Politiker um die Sache und versuchen, die Wogen zu glätten.

Bei Straßen NRW sieht man die Sache als normal an: Das sei ein auf den Stock setzen, und das sei etwas Gutes, was die Anlieger in ein paar Monaten schon sehen würden. Dann wäre auch der Schallschutz wieder gegeben. Nur jetzt sei es eben laut. Aber die Menschen ärgern sich.

Bei der Stadt ärgert man sich über die Wortwahl der Anlieger: Rodung sei grundsätzlich falsch. Da haben wir aber mal fixx nachgeschaut: Bei der Rodung (von „roden“, „reuten“) werden Gehölze, also Bäume und Sträucher, mitsamt ihren Wurzeln dauerhaft entfernt. Sprachlich verwandt ist das Wort „ausrotten“, früher gab es auch Brandrodungen. Also ist es doch ein Grünschnitt.