Diese Person passt zu Sundern

„Kandidat/in gefunden“, meldet die CDU-Findungskommission für den Bürgermeister.
„Kandidat/in gefunden“, meldet die CDU-Findungskommission für den Bürgermeister.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die CDU-Führung um Parteivorsitzenden Stefan Lang ist erleichtert: Die Findungskommission ist fündig geworden, will heißen: Die Union in Sundern eine/n Kandidaten/in für das Amt des Bürgermeister gefunden.

Sundern..  Die CDU-Führung um Parteivorsitzenden Stefan Lang ist erleichtert: Die Findungskommission ist fündig geworden, will heißen: Die Union in Sundern eine/n Kandidaten/in für das Amt des Bürgermeister gefunden. Ein 15-köpfiges Gremien aus Parteispitze und Findungskommission war sich am vergangenen Mittwoch einig: Für die ausgewählte Person gab es 15 Ja-Stimmen.

„Seit Mittwoch geht es mir gut“, beantwortete gestern CDU-Stadtverbandsvorsitzender und CDU-Fraktionsvorsitzender Stefan Lange die Frage nach seiner Befindlichkeit. Und präzisiert: „Diese Person passt zu Sundern!“ Offensichtlich sieht das die Findungskommission um Vorsitzenden Ferdi Tillmann genauso. Und das, obwohl der/die jetzt ausgesuchte Kandidat/Kandidatin erst spät in das Bewerbungsverfahren eingestiegen sei, so Lange. Aber mehr möchte er nicht dazu sagen.

Absolute Transparenz

„Ab jetzt gibt es absolute Transparenz“, betont er zur Vorstellung am kommenden Dienstag im „Tagwerk“. Damit das auch ganz deutlich wird, hofft man auf gutes Wetter und hat die Terrasse angemietet: „Da kann sich dann jeder Sunderner, der Zeit hat, die Person schon ansehen.“ Beginn ist um 10.30 Uhr.

Der Weg vom 10. Februar, als die CDU öffentlich machte, dass man nicht mit dem bisherigen Amtsinhaber Detlef Lins am 13. September ins Rennen ziehen will, bis zum 3. Juni war für die Kommission von Sitzungen geprägt: „Nach insgesamt zwölf Sitzungen und etwa 50 Stunden Arbeit. Um wen es sich handelt, wird die Kommission am erst Dienstag der Öffentlichkeit verraten“, heißt es gestern in einer Mail an die Medien. Zuvor werden jetzt die Gremien der CDU sowie die Mitglieder der Partei und der Vereinigungen – insgesamt 850 Sunderner/innen – informiert.

Dienstag kommt Post

Am Montagabend tagen dann der erweiterte CDU-Vorstand mit den Vorsitzenden der Vereinigungen und Ortsverbände sowie die CDU-Fraktion mit ihren sachkundigen Bürgerinnen und Bürgern in einer gemeinsamen Sitzung. Am Dienstag erhalten dann alle Mitglieder der CDU sowie die Mitglieder der Vereinigungen – also Seniorenunion, Frauenunion sowie Junge Union – Post des Vorstandes, bevor am späten Vormittag die Kandidatin bzw. der Kandidat der Presse vorgestellt werden wird: Und, dass die Mitglieder der Findungskommission Einblick in ihre Arbeit geben werden. Erfahren konnte man schon, dass acht Personen „in die engste Auswahl“ gekommen waren. Lange bestätigte auch, dass sich Frauen beworben haben.