Die Zukunft

Im Jahr 2015 werden in Sundern etliche Weichen für die Zukunft der Stadt gestellt: Zum einen soll der Teilflächennutzungsplan für die Windenergie abgeschlossen werden. Wann die ersten Windräder, die dann möglich werden, sich drehen werden? Gute Frage! Für die genaue Beantwortung benötigt man aber wohl noch immer eine Glaskugel. Denn niemand weiß, welche Investoren sich dann für die ausgewiesenen Flächen interessieren werden. Zu hören ist, dass es Projektierer gibt, die dort Windräder bauen wollen.

Eine Glaskugel braucht man derzeit auch, um mehr über die Bürgermeisterwahl, die am 13. September in Sundern ansteht, zu erfahren. Wer kandidiert an diesem Sonntag? In Kürze werden sich die Fraktionen wohl erklären. Für viele ist da auch schon vieles klar, aber Fakt ist noch nichts.

Und auch, was in der Sunderns Innenstadt passiert, möchten viele Leser immer wieder von uns wissen. Angesichts des Windthemas wird man diesen Faden erst in den nächsten Sitzungen wieder aufgreifen. Es bleibt also spannend.