Das aktuelle Wetter Sundern 12°C
Sundern

Des Königs' Radlerpech bescherte dem Vogel ungewöhnlichen Namen

11.07.2008 | 16:38 Uhr

Endorf. (JL) 200 bis 300 Schuss soll der Endorfer Köngisvogel aushalten. Diese Zahl nannte der Erbauer Heiner Schulz bei der Präsentation des Aars.

Das 1,10 m hohe Tier hat eine Spannweite von 120 cm und wiegt stolze 15 kg. Er erhielt den Namen "Clavicula", was übersetzt Schlüsselbein bedeutet. König Walter Papenheit hatte sich bei einem Sturz beim Radrennen das Schlüsselbein gebrochen und trotz dieser Behinderung vergangenes Jahr den Vogel abgeschossen. Daraus entstand die Idee, den Vogel nach der Claviculafraktur zu benennen.

Auf den frisch getauften Vogel wurde kräftig angestoßen und das auch noch für einen guten Zweck. Der Erlös der Vogeltaufe kommt der Erhaltung der Heiligenfeldkapelle zwischen Endorf und Bönkhausen zugute.

Ein weiterer Höhepunkt war die Präsentation der neuen "kleinen Königskette". Bei der aus dem Jahr 1963 stammenden alte Kette war das Material so dünn geworden, dass die Gravur von der Rückseite schon auf der Vorderseite lesbar wurde.

Johannes Than pflegt seit vielen Jahren die Königsketten und da er dieses Jahr 40 jähriger Jubelkönig ist, stiftete er eine neue kleine Kette. Sie wurde nach seinen Ideen und Entwürfen angefertigt und verbindet Tradition und Moderne miteinander. Geschmiedet von Nina Drees, wird nun die neue 500 g schwere Kette den Endorfer Schützenkönigen nach dem Königstanz angelegt, um diese von der drei kg schweren großen Kette zu entlasten.



Kommentare
Aus dem Ressort
Kiosk-Betreiberin ist sauer
Ärger
Seit Montag wird an der Sunderner Hauptstraße die Busbucht in Höhe der Zufahrt zur Fußgängerzone erneuert. Seit Montag läuft Ellen Braun, deren Kiosk im alten Bahnhof beherbergt ist, Sturm gegen die Regelung, dass die Kleinbahnstraße komplett gesperrt ist. Doch Gehör hat sie bis heute nicht...
1400 Unterschriften übergeben
Jugend
Fast 1400 Unterschriften in einem dicken Ordner hat gestern Nachmittag die Initiative „Wir gestalten Sundern“ um Anna Adamczyk an Bürgermeister Detlef Lins überreicht.
„Er hat über das Leben seiner Frau entschieden“
Mordprozess in Arnsberg
Es war ein aufsehen­erregender Prozess, der gestern vor dem Land­gericht Arnsberg zu Ende gegangen ist. Die Besucherplätze sind voll besetzt, als der Vorsitzende Richter Willi Erdmann in Saal 3 das Urteil verkündet: lebenslange ­Freiheitsstrafe für den 63 Jahre alten Mann aus Ense, der im...
Frau im Schlaf mit Hammer erschlagen - lebenslang Gefängnis
Mordprozess
Ein 63-Jähriger hat seine Ehefrau mit einem Hammer erschlagen- im Schlaf. Als Motiv gibt der Mann aus Ense (Kreis Soest) seine finanziellen Probleme an. Das Landgericht Arnsberg verhängt eine lebenslange Haftstrafe.
Orgelherbst Sundernbeginnt furios
Musikszene
Mit einem fulminanten Orgelkonzert eröffnete Organisator Wolfgang Blome den neunten Orgelherbst. Er lud den aus Budapest stammende Organist Lázló Attila Almásy ein, der ganz besondere Akzente an der Fromme-Orgel in der ehem. Klosterkirche St. Antonius v. Padua setzte.
Fotos und Videos
Superfinale am Sorpesee
Bildgalerie
WP Schützenkönigin 2014
WP-Schützenköniginnen
Bildgalerie
Preisverleihung
Hüstener Herbst 2014
Bildgalerie
Hüstener Herbst
Nacht der Lichter in Oeventrop
Bildgalerie
Nacht der Lichter