Das aktuelle Wetter Sundern 9°C
Sundern

Des Königs' Radlerpech bescherte dem Vogel ungewöhnlichen Namen

11.07.2008 | 16:38 Uhr
Funktionen

Endorf. (JL) 200 bis 300 Schuss soll der Endorfer Köngisvogel aushalten. Diese Zahl nannte der Erbauer Heiner Schulz bei der Präsentation des Aars.

Das 1,10 m hohe Tier hat eine Spannweite von 120 cm und wiegt stolze 15 kg. Er erhielt den Namen "Clavicula", was übersetzt Schlüsselbein bedeutet. König Walter Papenheit hatte sich bei einem Sturz beim Radrennen das Schlüsselbein gebrochen und trotz dieser Behinderung vergangenes Jahr den Vogel abgeschossen. Daraus entstand die Idee, den Vogel nach der Claviculafraktur zu benennen.

Auf den frisch getauften Vogel wurde kräftig angestoßen und das auch noch für einen guten Zweck. Der Erlös der Vogeltaufe kommt der Erhaltung der Heiligenfeldkapelle zwischen Endorf und Bönkhausen zugute.

Ein weiterer Höhepunkt war die Präsentation der neuen "kleinen Königskette". Bei der aus dem Jahr 1963 stammenden alte Kette war das Material so dünn geworden, dass die Gravur von der Rückseite schon auf der Vorderseite lesbar wurde.

Johannes Than pflegt seit vielen Jahren die Königsketten und da er dieses Jahr 40 jähriger Jubelkönig ist, stiftete er eine neue kleine Kette. Sie wurde nach seinen Ideen und Entwürfen angefertigt und verbindet Tradition und Moderne miteinander. Geschmiedet von Nina Drees, wird nun die neue 500 g schwere Kette den Endorfer Schützenkönigen nach dem Königstanz angelegt, um diese von der drei kg schweren großen Kette zu entlasten.

Kommentare
Aus dem Ressort
Spende über 8000 Euro für Pfarrkirche St. Johannes-Baptist
Orgelrenovierung
Eine Spende in Höhe von 8000 Euro überreichte der Dombauverein Neheim für die Pfarrkirche St. Johannes-Baptist.
Moderner Charakter – alter Charme
Altes Amtshaus Hüsten
Die Renovierungsarbeiten im alten Hüstener Amtshaus schreiten voran. Die neuen Besitzer Selim Balikcioglu und seine drei Geschwister aus Freienohl...
Richtiger Winter weiter nicht in Sicht
Wetterreport Arnsberg
Nach ruhigen Herbstwochen kam zuletzt viel Bewegung ins Wettergeschehen.
77-jähriger Frau die Handtasche mit Bargeld entrissen
Raubüberfall
Eine 77-Jährige wurde am Samstagmorgen, gegen 10.30 Uhr, Opfer eines Handtaschenraubes auf der Apostelstraße in der Altstadt.
Die Zeichen der Zeit erkannt
Wildewiese.
Jeder weiß, in einer Sackgasse ist es ruhiger. Das dachten sich vor 15 Jahren die Eheleute Marion und Franz-Josef Steinberg.
Fotos und Videos
Zimmerbrand in Oeventrop
Bildgalerie
Feuerwehr
Sauerlands schönste Seiten
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion
Sauerlands schönste Seiten
Bildgalerie
Leserfoto-Aktion