Das aktuelle Wetter Sundern 16°C
Sundern

Des Königs' Radlerpech bescherte dem Vogel ungewöhnlichen Namen

11.07.2008 | 16:38 Uhr

Endorf. (JL) 200 bis 300 Schuss soll der Endorfer Köngisvogel aushalten. Diese Zahl nannte der Erbauer Heiner Schulz bei der Präsentation des Aars.

Das 1,10 m hohe Tier hat eine Spannweite von 120 cm und wiegt stolze 15 kg. Er erhielt den Namen "Clavicula", was übersetzt Schlüsselbein bedeutet. König Walter Papenheit hatte sich bei einem Sturz beim Radrennen das Schlüsselbein gebrochen und trotz dieser Behinderung vergangenes Jahr den Vogel abgeschossen. Daraus entstand die Idee, den Vogel nach der Claviculafraktur zu benennen.

Auf den frisch getauften Vogel wurde kräftig angestoßen und das auch noch für einen guten Zweck. Der Erlös der Vogeltaufe kommt der Erhaltung der Heiligenfeldkapelle zwischen Endorf und Bönkhausen zugute.

Ein weiterer Höhepunkt war die Präsentation der neuen "kleinen Königskette". Bei der aus dem Jahr 1963 stammenden alte Kette war das Material so dünn geworden, dass die Gravur von der Rückseite schon auf der Vorderseite lesbar wurde.

Johannes Than pflegt seit vielen Jahren die Königsketten und da er dieses Jahr 40 jähriger Jubelkönig ist, stiftete er eine neue kleine Kette. Sie wurde nach seinen Ideen und Entwürfen angefertigt und verbindet Tradition und Moderne miteinander. Geschmiedet von Nina Drees, wird nun die neue 500 g schwere Kette den Endorfer Schützenkönigen nach dem Königstanz angelegt, um diese von der drei kg schweren großen Kette zu entlasten.


Kommentare
Aus dem Ressort
Hilfe ohne Rücksicht auf eigene Gefährdung
Zivilcourage
Landrat und Polizei zeichnen mutige Bürger aus.
Hagen fiebert dem Event entgegen
Mega Sports
Kleiner Sunderner Ortsteil erlebt wieder großen Sport
HSK-Landrat Schneider zeichnet couragierte Zeugen 2013 aus
Auszeichnung
Nicht ganz alltäglicher Termin im Kreishaus in Meschede. Landrat Dr. Karl Schneider und die Kreispolizeibehörde Hochsauerlandkreis ehrten acht Bürger aus dem HSK. Grund für die Auszeichnung war ihr mutiges und selbstloses Handeln in einer besonderen Situation.
Dienstag beginnt die Abstimmung in Sundern
Bürgerentscheid
Am Osterdienstag, 22. April, beginnt die Abstimmungsphase im Bürgerentscheid über die Umbenennung der Nelliusstraße in Hachen. Das ist der erste Bürgerentscheid in der Stadt Sundern. Unsere Redaktion sprach dazu mit dem Leiter des städtischen Wahlbüros, Martin Balkenohl.
Kulturring stellt die Weichen
Kultur
Der Kulturring Sundern traf sich nach einer Führung mit Anton Lübke durch die Allendorfer Altstadt zur Jahreshauptversammlung im Gasthof „Zur Post“ und stellte die Weichen für die Zukunft.
Fotos und Videos
Weiteres Gartenhaus in Bürgergarten
Bildgalerie
Bürgergarten
14. Internationaler Käsemarkt
Bildgalerie
Käsemarkt
Messe Light + Building 2014
Bildgalerie
Messe
Sauerlands schönste Seiten
Bildgalerie
Leserfotos März