Bunte Mischung aus Information und närrischem Treiben

Sundern..  Ortsvorsteher Hans-Jürgen Schauerte lud zum traditionellen Seniorentag in Sundern ein; gemeinsam mit dem DRK, das die Bewirtung der Gäste übernahm, Feuerwehr (Brandschutz), Vertretern des Ordnungsamtes und der Flotten ­Kugel, die das Programm gestaltete.

Bürgermeister Detlef Lins musste sich in diesem Jahr erkrankt entschuldigen. Sein Stellvertreter Georg TePass vertrat ihn. Wie gewohnt, wurden die Anwesenden umfassend über politische und kirchliche Neuigkeiten unterrichtet:

Neuigkeiten aus der Politik

Die Erweiterung des „Hauses der Wohnkultur“ in der „Gast-Welten-Immobilie,“ Windenergie und Werkstattgespräche zur Innenstadtentwicklung brachte Schauerte ebenso zu Gehör wie die Nutzung der Dietrich-Bonhoeffer-Schule als Asylbewerberunterkunft. Zudem stellte er den neuen Vorsitzenden des Seniorenrates, Heinz-Dieter Mohr, vor.

Auch Georg TePass ging auf die Insolvenzen des vergangenen Jahres ein. Die Promenade wurde trotzdem fertiggestellt und ist wirklich sehenswert geworden, betonte er. Des Weiteren gab er kurze Erläuterungen zur Ersatzschule Langscheid, zum Flächennutzungsplan und zur Umorganisation der Stadtverwaltung.

Bootsfahrt für älteste Teilnehmer

Pastor Michael Schmitt betonte, dass die Senioren ein enorm wichtiger Teil des kulturellen, politischen und kirchlichen Lebens seien. Aber auch Migranten seien von großer Bedeutung für die Stadt. „Von den 24 Kommunionkindern in St. Johannes haben 14 mindestens ein Elternteil mit Migrationshintergrund“, erzählte er. Nach seiner Rede standen die Ältesten Senioren des Nachmittages im Vordergrund: Mit 98 Jahren war Elfriede John, die im Pflegezentrum Sundern in der Settmecke lebt, die Älteste. Johannes Klute stand den Herren mit 90 Jahren altermäßig vor. Beide bekamen eine Bootsfahrt auf dem Sorpesee geschenkt.

Nach so vielen Informationen freuten sich alle auf die karnevalistischen Darbietungen der Flotten Kugel. „Ab sofort ist wieder Trubel, ein dreifach hoch der Flotten Kugel!“ lautet das von Marina Linneborn kreierte Motto dieses Jahres. Das Kinderprinzenpaar, Rabea Theresia Geuecke (9) aus Meinkenbracht und Simon Samon Moore (13) aus Balve, wurde von den Senioren und Seniorinnen herzlich begrüßt.

Der MGV „Cäcilia“ feiert 2015 sein 155-jähriges Jubiläum und freut sich, dass die beiden den Gesangverein als Kinderprinzenpaar beim Karneval vertreten. So wurde auf der Bühne kräftig Werbung für die Cäcilia und Cäcilia Nova gemacht.

Garde- und Showtänze

Die Garden zeigten ihre hervorragend ausgearbeiteten Garde- und Showtänze. Eine Tänzerin der Senioren hob Rolf Hengesbach besonders hervor. Anna Kampmann, die Langscheider Schützenkönigin und Siegerin des WP Königinnen-Wettbewerbs. Tänze des DRK-Teams, Elisabeth Lange mit Ferrari Rollator, die Achterbahn der kfd Damen – das Programm war kunterbunt.

Höhepunkt waren natürlich wieder die „Flotte Kugel“-Garden. Von den Jüngsten bis zu den Seniorinnen überzeugten sie mit ihrem Können im Garde- und Showtanz.

Mit einem Karnevalsmedley, gesungen von „Pat“, endete ein toller Nachmittag für die Seniorinnen und Senioren Sunderns.