32-Jähriger eine Nacht in der Zelle

Sundern..  Diese Nacht wird einem 32-Jährigen wohl eine Lehre sein. Kurz nach Mitternacht meldete sich ein Mitarbeiter einer Gaststätte an Röhre bei der Polizei. Gäste hatten sich über einen Mann beschwert, der weibliche Kunden belästigt haben sollte. Daraufhin wurde der Mann (32) aus dem Lokal, in dem eine Karnevalsfeier stattfand, verwiesen. Als er von Mitarbeitern herausgeführt werden sollte, griff er diese an.

Gemeinschaftlich konnte der 32-Jährige so lange festgehalten werden, bis die Polizei vor Ort war. Auch gegenüber der eingesetzten Polizistin und dem Polizisten zeigte der Mann nicht sein bestes Benehmen. Er beleidigte beide fortwährend. Schließlich kam er einem ausgesprochenen Platzverweis nach.

Trotz Platzverweis renitent

Allerdings war er erst wenige hundert Meter von der Gaststätte entfernt, als er umdrehte, erneut die Polizei beleidigte und lauthals ankündigte, die Mitarbeiter der Gaststätte verprügeln zu wollen. Hierzu wollte er sich an den beiden Beamten der Wache Sundern vorbeidrängeln, was diese dann endgültig zum Anlass nahmen, um den Mann in Gewahrsam zu nehmen. Auch noch im Streifenwagen auf der Fahrt zur Polizeiwache in Arnsberg, wo er in einer Zelle untergebracht werde sollte, beleidigte der Mann die Polizisten, versuchte sie anzuspucken und trat nach diesen. Dabei wurde ein Polizist leicht verletzt. Gegen den alkoholisierten Mann aus Sundern wird jetzt wegen diverser Delikte ermittelt, unter anderem wegen Bedrohung, Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand.