Wenn der Weihnachtsbaum ausgedient hat

Auch die Pfadfinder von St. Januarius holen Weihnachtsbäume ab. Sie nehmen dafür drei Euro pro Baum.
Auch die Pfadfinder von St. Januarius holen Weihnachtsbäume ab. Sie nehmen dafür drei Euro pro Baum.
Foto: WAZ FotoPool

Sprockhövel..  Anderthalb Wochen nach Heiligabend kehrt der Alltag langsam wieder zurück. Auch die Wohnung soll wieder normal aussehen. Aber wohin mit dem Tannenbaum? Für kleines Geld von Pfadfindern abholen oder kostenlos von der Stadt entsorgen lassen?

Wer die Bäume abholt

Zur Baumentsorgung rücken die Pfadfinder der beiden katholischen Gemeinden St. Josef (Haßlinghausen) und St. Januarius (Niedersprockhövel) sowie die Stadt an.

Wann die Bäum abgeholt werden

Die Pfadfinder kommen zuerst: Sowohl in Haßlinghausen als auch in Niedersprockhövel werden die Bäume am Samstag, 10. Januar, abgeholt. Die städtischen Mitarbeiter sind die ganze darauf folgende Woche vom 12. bis zum 16. Januar unterwegs. Jeden Tag ist ein Revier dran: Revier 1 am 12. Januar, Revier 2 am 13. Januar, Revier 3 am 14. Januar, Revier 4 am 15. Januar und Revier 5 am 16. Januar.

Was zu tun ist

Die Haßlinghauser Pfadfinder bitten bis Freitag, 9. Januar, unter 02339/1373201 oder per Mail an wba@sanktjosef.de um eine Anmeldung mit Namen und Adresse. Die entsprechenden Kontaktmöglichkeiten für die Niedersprockhöveler Pfadfinder sind 02324/2804998 und tannenbaumaktion@dpsg-stjanuarius.de. Die Bäume sind bei den Pfadfindern von St. Januarius an die Straße zu legen. Bei der Stadt ist keine Anmeldung notwendig, die Bäume müssen nur komplett von ihrem Schmuck befreit an den Straßenrand gelegt werden.

Was es kostet

Die Pfadfinder nehmen jeweils drei Euro pro Baum. Die Pfadfinder von St. Josef spenden ihre Einnahmen zur Hälfte an eine gemeinnützige Aktion, die andere Hälfte geht an ihren Pfadfinderförderverein und damit in die Jugendarbeit. Ebenfalls in die Nachwuchsarbeit fließen die drei Euro, die die Niedersprockhöveler Pfadfinder nehmen. Ihre Bäume werden bei der Hundepension Becker gelagert, wo sie beim Osterfeuer verwendet werden. Die Abholung durch die Stadt ist laut Abfallfibel kostenlos.