Wannenkapitäne stehen in den Startlöchern

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Beim zweiten Badewannenrennen im Freibad zählt am Sonntag, 26. Juli, vor allem das kreativste Kostüm.

Sprockhövel..  Der Förderverein Freibad Sprockhövel befindet sich mitten in den Vorbereitungen für das zweite Badewannenrennen im Freibad an der Bleichwiese. „Die drei Renn-Wannen sind bereits da. Sie werden jetzt lediglich etwas aufgetunt, damit sie gut im Wasser liegen“, berichtet Ingrid Leukers-Bölicke, stellvertretende Vorsitzende des Vereins.

Das Rennen findet am Sonntag, 26. Juli, ab 11 Uhr statt. In kleinen Teams können Wannenkapitäne und Matrosen dann auf die Jagd nach Pokalen und Preisgeldern gehen. Die Teams bestehen aus mindestens zwei Personen, bei Bedarf kommt ein Ersatzfahrer hinzu. Außerdem braucht jedes Team einen ausgefallenen Namen sowie einen Schlachtruf.

Neben den Belohnungen für die drei schnellsten Teams wird ein ­Sonderpreis für das beste Kostüm vergeben. „Das Publikum wird per Applaus entscheiden, wer diesen Preis erhält“, so Leukers-Bölicke.

Nach der guten Resonanz aus dem Vorjahr rechnen die Veranstalter bei der zweiten Auflage mit vielen Anmeldungen. „Im vergangenen Jahr waren rund 40 Teams am Start und viele Zuschauer haben damals bereits ihre Teilnahme beim zweiten Rennen zugesagt.“

Die Anmeldephase hat am Freitag genommen. Anmeldungen können im Vorfeld im Internet über die Homepage des FFS (www.sprockhoevelschwimm.de/kontakt) eingereicht werden. Am Renntag werden ab 10 Uhr ebenfalls Anmeldungen entgegen genommen. „Es wird allerdings ein Limit geben“, sagt Leukers-Bölicke und verweist daher auf die Möglichkeit der Voranmeldung im Internet.

Teilnahmebedingung ist lediglich das Schwimmabzeichen Seepferdchen, Spaß am Wettkampf mit Humor sowie eine Gebühr von fünf Euro pro Team. Eine eigene Badewanne muss derweil nicht mitgebracht werden.