Vorbereitungen für Staffel-Marathon laufen

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Am 20. September steht die 13. Veranstaltung der Sparkasse als Verbindung von Breitensport und Gesundheit auf dem Programm. Erste Teams angemeldet. Bambinilauf und Kinderbelustigung.

Sprockhövel..  Viele machen Ferien – die Vorbereitungen für den Staffel-Marathon der Sparkasse nicht. Sie laufen auch während der Urlaubszeit weiter. Am Sonntag, 20. September, wird Sprockhövel zum 13. Mal auf den Beinen sein. Die ersten Teams haben sich bereits angemeldet. Auch für Kinder wird es keine Langeweile geben. Neben dem Bambinilauf, der um 10 Uhr startet und in zwei Altersgruppen (drei bis sechs Jahre und sieben bis zehn Jahre) eingeteilt ist, unterstützt ein Team des TuS Hiddinghausen die Veranstaltung mit einem Kinderprogramm. Der TV Hasslinghausen wird mit einer Hüpfburg vor Ort sein.

Den Breitensportgedanken mit der Gesundheit zu verbinden, das ist auch in diesem Jahr Motto des Wettbewerbs, an dem sich Firmen, Vereine, Männer-, Frauen- und Mixed-Teams, Schulklassen, Familien und viele andere beteiligen können. 2015 wird es wieder Sonderwertungen für Jugendliche und Menschen mit Behinderung geben.

Die Sponsoren rund um die Sparkasse Sprockhövel standen auch in diesem Jahr schnell fest: Die Firmen Hauhinco, Pintsch Tiefenbach, das Deutsche Rote Kreuz, die Vinothek Dorfstraße 13 und Jüngermann Druck + Service bilden das Fundament der über Sprockhövels Grenzen hinaus bekannten Veranstaltung. Die Firma Erdinger stellt alkoholfreies Erdinger Weizen zur Verfügung, Gerolsteiner übernimmt die Wasserversorgung für die Sportler am Wendepunkt und im Ziel. Das Tri-Team der TSG Sprockhövel wird die Veranstaltung im sportlichen Bereich unterstützen. Für das körperliche Wohl sorgt die Physiotherapiepraxis Hombergstraße.

Fünf Läufer je Team

Der Startschuss fällt um 10.30 Uhr. Start und Ziel ist die Mathilde-Anneke-Schule. Von dort aus geht es 2109,75 Meter in südlicher Richtung zuerst im Schnitt 1,4 Prozent bergauf, am Wendepunkt zurück zum Start/Zielbereich. Die Runde wird wiederholt. Nach der zweiten Runde wartet dann der nächste Staffelläufer, um auf die Strecke zu gehen. Alle Läufer – ein Team besteht jeweils aus fünf – laufen 8439 Meter.

Gelaufen und gewertet wird mit dem bekannten Champion-Chip. Der Chip wird am Fußgelenk getragen (andere Möglichkeiten sind auch erlaubt) und durch Mithilfe der nicht laufenden Staffelläufer von Fußgelenk zu Fußgelenk gereicht.

Die Zuschauer und Sportler werden mit Getränken, Kaffee, Kuchen, Salat, Obst, Nudeln und Würstchen versorgt.