Until Red rocken vor 3000 Zuschauern

Jonas Klein
Jonas Klein
Foto: Wupper Paparazzi

Wuppertal/Sprockhövel..  Die Sprockhöveler Band Until Red kam beim Schülerrockfestival in der Wuppertaler Uni-Halle auf Platz drei. Sie hatte angekündigt, unter den Kartenkäufern Heimkonzerte zu verlosen, was jetzt zeitnah erfolgen soll.

Vor mehr als 3000 Zuschauern belegten die Sprockhöveler Jonas Klein (Gitarre/Gesang), Julius Schwoerer-Böhning (Bass/Synth/Gesang) und Florian Sturm (Schlagzeug) gemeinsam mit den Bands Dividing Disasters und Acoustic Arts den dritten Platz von 28 Newcomergruppen.

Dafür gab es einen Gutschein in Höhe von 200 Euro vom Musicstore Köln. Von dem Geld wollen die Jungs eigene Lichttechnik kaufen.

„Das Konzert war genial“, sagen die Mitglieder von Until Red begeistert. Sie trafen Sänger Pierre und Gitarrist Simon von I Heart Sharks, einem der drei Hauptacts der Veranstaltung.

„Es war ein tolles Gefühl, während der Show des Headliners vor der Bühne zu stehen und zu wissen: mit denen treffe ich mich gleich noch. Alles in allem war es einer der bedeutendsten Tage in unserer Bandgeschichte“, so Until Red. In den kommenden Tagen wollen die drei Sprockhöveler fünf Gewinner der Wohnzimmerkonzerte ziehen. Derzeit stecken sie mitten in den Proben für das Vorprogramm des Stückes „Frau Müller muss weg“ der Theatergruppe Schnick-Schnack.