Tanzmäuse spielen gern mit Trommelstöcken

Mats (7), Luisa (7), Annouk (8) und Ylvi (7, v.li.)
Mats (7), Luisa (7), Annouk (8) und Ylvi (7, v.li.)
Foto: WAZ FotoPool
TV Hasslinghausen trainierte Rhythmus-Gefühl.

Sprockhövel..  Die Tanzmäuse und Dance Kids des TV Hasslinghausen fühlen sich – wie der Name es bereits vermuten lässt – auf dem Tanzparkett am wohlsten. Die ganz kleinen Tanzmäuse (zwei bis vier Jahre) lernen die Tänze im Spiel, die etwas größeren Tanzmäuse (fünf bis sieben Jahre) wagen sich schon an schwierigere Schritte heran. Und die Dance Kids, ab sieben Jahre, sind fast schon richtige Profis. Doch jetzt gab es die große, aber vorerst auch einzige Ausnahme – es ging einmal nicht um das Tanzen.

Trainerin Maraike Hein-Große war mit ihren Gruppen nicht in der Grundschule Hobeuken, wo das Training sonst stattfindet. Sie trainierte im Foyer der Sporthalle Haßlinghausen. Und statt dem Tanz standen dieses Mal Spiele im Vordergrund. „Ist das Interesse groß genug, bleibt das auch nicht die Ausnahme und wir wiederholen es noch einmal“, sagte Maraike Hein-Große. Rhythmusgefühl war trotzdem gefordert, wie beim Spiel Drums Alive.

Hierbei bearbeiteten die Kinder Gymnastikbälle mit Trommelstöcken und machten dabei verschiedene Übungen. „Das macht richtig viel Spaß“, sagte Anouk (8). Und beim Tanzen, wenn sie bald wieder in Hobeuken trainiere, habe sie auch einen Lieblingstanz: „Den Uhrentanz, den kann ich auswendig.“

Bei den Tanzgruppen kann grundsätzlich jeder mitmachen. Interessierte können sich bei Maraike Hein-Große unter 0163/ 9735658 oder per E-Mail an maraike_hein@yahoo.com melden.