Stellenwert für Wirtschaftsförderung soll steigen

Die FDP möchte Christoph Brünger (re.) von der SIHK als beratende Stimme der Wirtschaftsförderung gewinnen.Foto:Archiv, Köste
Die FDP möchte Christoph Brünger (re.) von der SIHK als beratende Stimme der Wirtschaftsförderung gewinnen.Foto:Archiv, Köste
Foto: IKZ
FDP beauftragt Verwaltung mit Konzept zu Schwerpunkten und Aufgabenwahrnehmung.

Sprockhövel..  Die Wirtschaftsförderung soll einen höheren Stellenwert bekommen. Dies beschloss der Ausschusses für Stadtentwicklung, Denkmalschutz und Wirtschaftsförderung auf Antrag der FDP einstimmig.

Im September 2014 hatten die Liberalen einen ersten Vorstoß gemacht. Die Partei schlug einen zusätzlichen Vertreter aus dem Wirtschaftsförderungsbereich mit beratender Stimme vor. Im Gespräch: Christoph Brünger, Vertreter der SIHK und Mitglied des Beirates für Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing. Der Rat beschließt über das Thema am 26. Februar.

Der aktuelle FDP-Antrag ging einen Schritt weiter. Die Liberalen beauftragten die Verwaltung, in einem Wirtschaftsförderungskonzept Aussagen zu inhaltlichen Schwerpunkten, zu Zielgruppen, zur angestrebten Ausstattung und arbeitsteiligen Aufgabenwahrnehmung innerhalb der Verwaltung sowie zur Zusammenarbeit mit regionalen Institutionen zu treffen. Wirtschaftsförderung solle künftig nicht mehr nur als zufälliges, operatives Tagesgeschäft verstanden, sondern systematisch zu einem schlagkräftigen Instrument ausgebaut werden.

Die Ausschussmitglieder ergänzten den FDP-Antrag mit einem Nachsatz: Nach sechs Monaten soll es einen ersten Zwischenbericht geben. „Der FDP-Antrag setzt uns unter Zeitdruck“, sagte Bürgermeister Ulli Winkelmann. Über ein Konzept mache er sich seit Weihnachten Gedanken. Konkret werde es in Zusammenarbeit mit dem städtischen Beigeordneten Bernd Woldt und Detlef Merken von der Funktionsstelle für Wirtschaftsförderung, Stadtmarketing und Tourismus ausgearbeitet. Eine Vertretung für Merken – „krank sein ist ganz normal“, so Winkelmann – überschreite die Kapazitäten der Stadtverwaltung. Ein Beispiel dafür, was in Angriff genommen werden soll, sei die flächendeckende Breitbandversorgung. „Sprockhövel hat da noch weiße Flecken auf der Landkarte.“

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE