Kein Fremdwährungs-Kredit

Schweizer Franken, Beendigung des Franken-Mindestkurses zum Euro Swiss
Schweizer Franken, Beendigung des Franken-Mindestkurses zum Euro Swiss
Foto: imago/Christian Ohde
Was wir bereits wissen
Sprockhövel hat keine Fremdwährungs-Kredite aufgenommen. Stadt hat den konservativen Kreditweg gewählt.

Sprockhövel..  Die Abkopplung des Schweizer Franken vom Euro Ende vergangener Woche sorgte bei zahlreichen Kommunen im Revier für ein finanzielles Erdbeben.

Größere Kommunen wie Essen, Bochum, Recklinghausen und auch die Nachbarstadt Hattingen hatten vor Jahren sogenannte Fremdwährungs-Kredite in der Schweiz aufgenommen.

Sprockhövel hat dagegen keine Fremdwährungs-Kredite aufgenommen, ist somit von dem Kurs-Umschwung auch nicht betroffen, erklärte Stadtkämmerer Rainer Kaschel auf Anfrage. Durch die Kreditaufnahme in der Schweiz wollten die Kommunen ihre Zinslast senken. Dies ging auch jahrelang gut. „Auch unser Eigenbetrieb Zentrale Gebäudewirtschaft hat in früheren Zeiten einmal Fremdwährungs-Kredite aufgenommen, ist dann aber wieder ausgestiegen, obwohl sich das Geschäft anfangs durchaus gelohnt hat“, sagt Kaschel. Denn die Zinsen in der Schweiz lagen durchweg niedriger als im gesamten Euroraum. Auch von der Gemeindeprüfungsanstalt (GPA) gab es wegen der niedrigeren Zinsen eine Empfehlung für die Schweizer Währung, die ja weltweit als stabile Währung gilt. Kaschel: „Wir als Stadt haben lieber den konservativen Kreditweg gewählt.“