„Hausaufgabenfrei“ beim Jeki-Konzert

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Große Veranstaltung am Samstag, 20. Juni, in der Glückauf-Halle.

Sprockhövel..  Das Schuljahr nähert sich dem Ende und das große Jeki-Abschlusskonzert (Jedem Kind ein Instrument) steht bevor. Die Veranstaltung geht diesmal am kommenden Samstag, 20. Juni, ab 15 Uhr in der Glückauf-Halle an der Dresdener Straße 11 über die Bühne.

Die Köpfe der Jeki-Schülerinnen und -Schüler rauchen und die Finger laufen heiß, denn es wird fleißig geübt für das Konzert. In allen Sprockhöveler Grundschulen findet das Programm „Jedem Kind ein Instrument“ statt und so wird auch in allen Grundschulen für das Konzert geprobt. Die Jeki-1-Kinder singen, die Jeki-2-, Jeki-3- und Jeki-4-Kinder begleiten die Songs auf ihren Instrumenten. Gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Musikschule der Stadt Sprockhövel, die die Kinder unterstützen, wird ein großes Orchester gebildet. Jazz-Connection, die Jazzband der Musikschule, liefert den nötigen Sound zu den Pop-Songs der Geschichte.

Lisa Quabach schrieb eigens für diesen Nachmittag die Geschichte „Hausaufgabenfrei“: In der Schule gilt es eine musikalische Aufgabe zu lösen und es gibt eine Belohnung für die beste Arbeit. Eigentlich ganz alltäglich im Schülerleben und doch wird ein Abenteuer daraus.

Eltern, Großeltern und Freunde sind herzlich zum Konzert eingeladen. Der Eintritt in der Glückauf-Halle in Niedersprockhövel ist frei.

„Jedem Kind ein Instrument“ ist ein Programm des Landes NRW und der Kommunen im Ruhrgebiet. Es wurde als Beitrag für die Kulturhauptstadt 2010 von der Kulturstiftung des Bundes, der Zukunftsstiftung Bildung in der GLS Treuhand e.V. und dem Land NRW initiiert. Seit dem Schuljahr 2011/12 wird „Jedem Kind ein Instrument“ allein durch die Landesregierung Nordrhein-Westfalen gefördert.