Eine Sprockhövelerin in Berlin

Mariana Menzel in Berlin.
Mariana Menzel in Berlin.
Foto: WKG
Was wir bereits wissen
Mariana Menzel besuchte Ralf Kapschack beim Girls’ Day.

Sprockhövel..  Wegen des Bahnstreiks ist der Girls’ Day in Berlin in diesem Jahr verschoieben worden. Die SPD-Bundestagsfraktion hat ihn jetzt nachgeholt. Und so begrüßte der Bundestagsabgeordnete Ralf Kapschack jetzt auch die Sprockhövelerin Mariana Menzel in der Bundeshauptstadt. Zwei Tage sah sie sich in einer Gruppe von 70 Mädchen das politischer Leben in Berlin an. Hier ihre Eindrücke:

„Im Rahmen des Girls’ Day, der von der SPD-Bundestagsfraktion um Ralf Kapschack organisiert wurde, galt es rund 70 Mädchen die Politik näher zu bringen. Eine Führung durch den Bundestag gab uns zunächst einen umfassenden Einblick in die politische Geschichte Deutschlands und die Gestaltung des Bundestages. Im Fraktionssitzungssaal der SPD bekamen wir die Möglichkeit, in einer Fragerunde zu klären, worin die Arbeit einer Politikerin besteht und wie das Aufgabenfeld einer Abgeordneten im Deutschen Bundestag aussieht. Das anschließende Planspiel, in dem wir die Chance bekamen, einmal selber in die Rolle einer Abgeordneten zu schlüpfen, zeigte uns, wie viel Zeit es beansprucht, bis ein Gesetzesentwurf zu einem Gesetz anerkannt wird. Mein persönliches Highlight war der Plenarbesuch, bei dem ich an einer öffentlichen Sitzung teilnehmen durfte. Der Besuch in Berlin ließ mich sehr viele neue und positive Eindrücke mit nach Hause nehmen, die sicherlich meine Berufswahl nach dem Abitur beeinflussen werden.“

Ralf Kapschack freute sich über den Besuch und hofft, „dass die Besucher mit vielen neuen Eindrücken wieder zurück in meinen Wahlkreis kehren“.