Bus-Shuttle fährt auf Bewährung

Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool
Beim SCO-Sommerfest hat es zuletzt Probleme mit Fahrgästen gegeben. Bei der 66. Auflage Mitte August zahlt der Verein die Kosten jetzt alleine.

Sprockhövel..  Seit vier Jahren gibt es den Shuttle-Service beim Sommerfest des SC Obersprockhövel inzwischen schon. Er verkehrt zwischen dem Busbahnhof in Haßlinghausen und Niedersprockhövel Kirche – und sorgte zuletzt bei der durchführenden Verkehrsgesellschaft Ennepe Ruhr für großen Ärger. Denn immer wieder gab es Probleme mit angetrunkenen Fahrgästen. „Es ging dabei nicht allein um Pöbeleien, von denen sich andere Fahrgäste und Fahrer belästigt fühlten“, erklärt VER-Sprecherin Sabine Nölke. „Auch unsere Busse wurden durch Verschmutzungen, aber vor allem durch Beschädigungen stark in Mitleidenschaft gezogen.“

Nothämmer wurden beispielsweise aus der Verankerung gerissen, einmal auch ein Nothahn gezogen, so dass der Bus mitten in der Landschaft stehen bleiben musste. Aus diesem Grund wollte die VER den Service zunächst einstellen. Doch nach Gesprächen, bei denen sich auch Bürgermeister Ulli Winkelmann einschaltete, sind der SCO und die VER zu einer Einigung auf Bewährung gekommen.

In den Bussen sollen in diesem Jahr immer zwei Sicherheitskräfte mitfahren, um eventuelle Probleme zu vermeiden. „Wir hoffen, dass wir die Sache damit eindämmen können, denn es wäre schade, wenn es den Service nicht mehr geben würde, nur weil sich ein paar Leute daneben benehmen“, sagt René von zur Gathen vom SCO.

Zudem hat der SC Obersprockhövel beschlossen, den Shuttle­service für die Fahrgäste kostenlos zu machen. Jetzt trägt der Verein die Gesamtkosten alleine. „Der Preis, den die Fahrgäste zahlen mussten, hat nur etwa 20 Prozent der Gesamtkosten ausgemacht, die wir an die VER zahlen müssen — das können wir auch alleine stemmen“, so der Veranstalter.

Es soll ein einfacher und kontrollierterer Einstieg gewährleistet werden, nicht nur in den Bussen, auch auf dem Gelände gibt es mehr Sicherheitspersonal. „Wir haben damals mit zwei Leuten angefangen und sind mittlerweile bei zehn – das Ganze soll ein schönes Fest werden und dafür müssen wir etwas tun“, sagt von zur Gathen.

Zum 66. Mal lädt der Sport Club Obersprockhövel zwischen dem 14. und 16. August zum dreitägigen Sommerfest auf die Festwiese Am Schlagbaum ein. Los geht es am Freitagabend um acht, der Höhepunkt des Abends wird ab 22.30 Uhr der Auftritt von Seraphina Ueberholz sein. Sie hat in diesem Jahr bei der Castingshow „Deutschland sucht den Superstar“ den sechsten Platz belegt. ­Seraphina ist schon mehrfach zu Gast beim Sommerfest gewesen und steht in diesem Jahr das erste Mal auf der Bühne.

Am Samstagabend unterhält Vivien Scarlett Heymann mit ihrem Repertoire aus eigenen Liedern und Coversongs bekannter Pop und Schlagerhits. „Sie ist schon seit fünf oder sechs Jahren immer mal wieder bei Veranstaltungen des SCO dabei und dieses Mal konnten wir sie auch für unser Sommerfest gewinnen“, berichtet René von zur Gathen.

Am Sonntag ist dann Familientag: Los geht es schon ab 11 Uhr mit dem traditionellen Frühschoppen – am Nachmittag findet das große Kinderfest mit einer Hüpfburg, einem Luftballonwettbewerb, einem Clown und verschiedenen Stationsspielen statt.