Bürgerversammlung zur Hölterstraße

Foto: www.blossey.eu
Was wir bereits wissen
Stadt erläutert geplante Wohnbebauung und Kanalsanierung.

Sprockhövel..  Zur Bürgerversammlung lädt die Stadt am Mittwoch, 18. Februar, um 19 Uhr ins Foyer der Glückauf-Halle, Dresdener Straße 23, in Niedersprockhövel ein. Es geht um den Entwurf der Einbeziehungssatzung Hölterstraße und die Kanalsanierung dort.

In der Versammlung werden die allgemeinen Ziele und Zwecke des Satzungsentwurfs vorgestellt. Anschließend haben Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, sich in einer allgemeinen Diskussion und in Einzelgesprächen zu dem Satzungsentwurf zu äußern. Es ist vorgesehen im Bereich der Hölterstraße zwischen Brinkerstraße und Hölterstraße 80 die vorhandene Wohnbebauung abzurunden und um eine Bebauung auf der gegenüber liegenden Straßenseite zu ergänzen. Es handelt sich um eine ortskernnahe Fläche, die kurze Wege zu den öffentlichen Einrichtungen und dem Hauptgeschäftsbereich von Niedersprockhövel hat. Die unbebaute Straßenseite soll mit Wohnbebauung in einer Reihe parallel zur Hölterstraße bebaut werden. Außerdem wird im Verfahren geprüft, ob ein einseitiger Gehweg angelegt werden kann, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Zudem soll über die erforderliche Kanalsanierung in der Hölterstraße und einen geplanten Straßenausbau informiert werden. Der Planentwurf kann von 19. Februar bis 6. März eingesehen werden während der Dienststunden montags bis freitags im Rathaus, Rathausplatz 4, 2. OG Sachgebiet Planen und Umwelt.