Bei der Mode haben Frauen die Hosen an

Alles eine Frage des guten Stils: Irmhild Lodorf aus Herzkamp ist Typ- und Stilberaterin.
Alles eine Frage des guten Stils: Irmhild Lodorf aus Herzkamp ist Typ- und Stilberaterin.
Foto: FotoPool
Typ- und Stilberaterin Irmhild Lodorf gibt Tipps für den Einkauf von Wintermode.Beim Mantel, der zur Figur passen soll, ist Qualität geboten. Bunte Tücher als Farbakzente

Viele Frauen tun sich beim Kauf von Winterkleidung schwer. Trotz dicker Stoffe wollen sie nicht aussehen wie das Michelin-Männchen. Typ- und Stilberaterin Irmhild Lodorf, Quereinsteigerin in Sachen Mode, die sich auch als Kosmetikerin und Haarstylistin weiterbildet und künftig auch Männern in Modefragen zur Seite stehen möchte, berät Kundinnen meist bei sich zu Hause in Herzkamp: „Je nach Budget und Geschmack des Kunden wähle ich die Läden aus.“ Für die WAZ gibt die Modeexpertin Tipps zur Wintermode.

Eines der Hauptkriterien für den Kauf eines Wintermantels sei natürlich die Qualität. Er soll auch noch gut aussehen, wenn er von November bis März im Dauereinsatz war. Darüber hinaus sollte ein Wintermantel zur Figur passen, kleine Schwächen kaschieren und Stärken betonen. „Wer klein und kräftig gebaut ist, trägt am besten schmal geschnittene Mäntel bis über die Knie“, erklärt die Stilberaterin. Mit dunkleren Farben könne man Problemzonen verstecken. „Bei meiner Farbberatung achte ich besonders auf den individuellen Typ und die Lebenssituation“, so Lodorf.

„Ganz klar Stiefeletten“, ist die Antwort der Mode-Expertin auf die Frage, worauf wir in diesem Winter stehen. Lodorfs persönlicher Favorit sind Overknee-Stiefel. An der schmalsten Stelle des Oberschenkels sollten sie enden, um so optisch ein schlankes Bein zu erzeugen. „Schwarz kommt bei Stiefeln niemals aus der Mode“, betont sie. Dazu seien gemusterte Strumpfhosen als Trend für die kalte Jahreszeit angesagt. „Leider sehe ich sehr wenige Frauen, die Röcke tragen, die Hose überwiegt klar“, bedauert sie.

Der Poncho ist wieder modern und seine Kombinationsvielfalt grenzenlos. „Ponchos sind in diesem Jahr angesagt und sehen zu Stiefeln wirklich gut aus“, so Irmhild Lodorf. Außerdem könnten sie „das ein oder andere Kilo wegschummeln“. An milderen Herbst- und Wintertagen sei der Poncho das perfekte Accessoire. An allen anderen kann man ihn einfach über die Jacke oder den Mantel ziehen.

Die Zeiten, als eine Mütze nur eine praktische Kopfbedeckung war, sind vorbei. Spätestens, wenn es wieder kalt und nass wird, sollte jeder unter die Haube kommen. Mützen gelten für Lodorf als Must-have-Accessoire. Absolut angesagt ist der Klassiker unter den Kopfbedeckungen: die Bommelmütze. „Dazu trägt man gemusterte oder bunte Tücher, um den Look aufzulockern und Farbakzente zu setzen“, empfiehlt Lodorf (0202/528405, www.lodorf-style.de.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE