91 Tische sind bereits vermietet

Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
Schlussspurt für die Kaffeetrasse: Noch sind Anmeldungen für die Veranstaltung am Sonntag, 30. August, möglich. Stadtmarketing: Der 101. Tisch kostet nichts.

Sprockhövel..  Einige Schüler der Mathilde-Anneke-Schule waren etwas irritiert, als auf dem Stück Bahntrasse gegenüber ihrem Pausenhof ein großer Tisch mit Kerzenleuchtern und weißem Porzellan eingedeckt wurde. Auch vorbeikommende Radfahrer drehten sich noch einmal zu der entstehenden Kaffeetafel um. Diese bot ganz wörtlich genommen zum bereits vierten und voraussichtlich letzen Mal einen Vorgeschmack auf den 30. August. An diesem Tag soll die ehemalige Bahnstrecke zu einer gigantischen Kaffeetrasse mitten im Grünen umfunktioniert werden.

„Bis jetzt haben wir 91 Tische vermietet, die von der Schule aus in Richtung Schee aufgestellt werden sollen“, berichtet Beate Prochnow vom Stadtmarketing und Verkehrsverein. Auf ein paar Anmeldungen hofft sie noch. „Den 101. Tisch gibt es kostenlos“, wirbt Prochnow, die passend zum Anlass in ein buntes, Cup-Cake-Kostüm geschlüpft ist, und rückt die Kirsche auf ihrem Kopf zurecht.

„Bei unserer ersten Mini-Tafel im Februar hatten wir besseres Wetter als jetzt“, stellte Prochnow fest. Kurz nachdem Käsekuchen, Lachsröllchen und Sekt in einem trockenen Augenblick hastig aufgetischt wurden, begann es wieder zu plästern. In weiser Voraussicht waren alle geladenen Gäste – dar unter Vertreter von Awo Bredenscheid und Stadtsportverband – mit Regenschirmen ausgestattet.

Eigentlich sollte die Jeki-Kinder der Musikschule die Verköstigung musikalisch untermalen, jedoch wagte es dann doch niemand, sein Instrument den feuchten Bedingungen auszusetzen. „Schade, dass unser Auftritt ausfallen muss“, findet die neunjährige Sarah. „Bis jetzt haben wir noch nie draußen gespielt“, pflichtet ihr Ben (10) bei. Zum Trost wird jedem ein Wassereis in die Hand gedrückt.

Kirchenchor und SCO machen mit

Steffi Knothe hat das Zusammentreffen genutzt, um sich einen Eindruck von der Aktion zu machen. Die Vorsitzende des Kirchenchors Haßlinghausen hat für sich selbst und einige andere der fast 60 Mitglieder bereits reserviert. Auch die Altherren des SC Obersprockhövel werden mit drei gemieteten Garnituren der Tafel beiwohnen. Und zwar in Tracht, um schon einmal auf ihr anstehendes Oktoberfest aufmerksam zu machen.