Das aktuelle Wetter Schwerte 2°C
Bauvorhaben

Provisorische Treppe ersetzt vorerst den Fluchtbalkon

27.06.2012 | 17:07 Uhr
Funktionen
Provisorische Treppe ersetzt vorerst den Fluchtbalkon
Links unterhalb der Mensa-Fenster soll einmal der Fluchtbalkon gebaut werden. Vorerst aber muss eine provisorische Treppe herhalten.

Schwerte.   Eine provisorische Treppe soll die Inbetriebnahme der neuen Mensa in der Schule an der Ruhr in Ergste sicherstellen.

Eine provisorische Treppe soll die Inbetriebnahme der neuen Mensa in der Schule an der Ruhr in Ergste sicherstellen. Das berichtete Marco Tröger, Leiter des Zentralen Immobilienmanagements der Stadt Schwerte, am Dienstag dem Ausschuss für Schule, Sport und Infrastruktur. Der tagte übrigens unter dem Vorsitz des SPD-Ratsherren Bernd Droll, der die erkrankte Ausschussvorsitzende Ellen Hentschel (CDU) vertrat.

Die Mensa in der Schule an der Ruhr wartet schon seit geraumer Zeit darauf, in Betrieb genommen zu werden. Das war aber bislang nicht möglich, weil ein zweiter Rettungsweg fehlte. Ein solcher ist aber nach den Auflagen des Brandschutzes erforderlich. Deshalb sollte ein Fluchtbalkon gebaut werden. „Aufgrund der gravierenden Personalausfälle in diesem Jahr war eine Realisierung des Fluchtbalkons bisher nicht möglich und wird infolge der Arbeitsrückstände voraussichtlich in diesem Jahr auch nicht mehr möglich

Bauantrag im eigenen Haus

sein“, erklärte Marco Tröger. Jetzt soll der zweite Rettungsweg über eine provisorische Treppe sichergestellt werden. Dafür allerdings muss die Stadtverwaltung einen Bauantrag im eigenen Haus stellen. Sobald die Genehmigung vorliegt, soll die Treppe installiert werden, über die die Kinder im Ernstfall das Gebäude verlassen können.

Weil sich, wie auf Seite 1 berichtet, die energetische Sanierung der Gesamtschule Gänsewinkel und der Sporthalle verzögert, soll die Innensanierung der Alfred-Berg-Sporthalle vorgezogen werden. „Das ist eine sehr frische Idee“, sagte Marco Tröger im Ausschuss. Abgestimmt werden soll die Maßnahme terminlich mit den Sportvereinen, die die Halle am Bohlgarten nutzen. Die Gespräche darüber haben begonnen. Weil die Bauzeit 14 Wochen betragen soll, könnte die Maßnahme je nach Beginn mit der Austragung der Fußball-Hallenstadtmeisterschaft kollidieren. Ob der „Budenzauber“ dann tatsächlich in der Alfred-Berg-Sporthalle übers Parkett gehen kann, „hängt von den Gesprächen mit den Vereinen ab“, beantwortete Marco Tröger eine entsprechende Anfrage von Heiner Kockelke, Vorsitzender des Stadtsportverbandes Schwerte.

Hallenboden in die Jahre gekommen

Die Innensanierung wird nötig, weil der Sportboden in der Halle in die Jahre gekommen ist. Auch die Decke, die Beleuchtung, die Lüftungsanlagen und die Tribünen sollen auf Vordermann gebracht werden. Heiner Kockelke forderte mit Blick auf die Tribünen einen hohen Sicherheitsstandard, nachdem erst kürzlich ein Kind von der Tribüne auf den Hallenboden gestürzt sei.

In knapp vier Wochen sollen die Malerarbeiten im neuen Mensagebäude des Ruhrtalgymnasiums abgeschlossen, der Bodenbelag im Speiseraum gelegt und die Innentüren installiert sein. Weitere vier Wochen bleiben der Schule dann Zeit, um das Gebäude komplett einzurichten. Mit dem Aufstellen der Kücheneinrichtung kann schon jetzt begonnen werden.

Auch das Friedrich-Bährens-Gymnasiums wird eine Mensa und eine neue Aula erhalten. Am Zeitplan dafür hat sich nichts geändert. Der Abbruch des betreffenden Gebäudetraktes beginnt in den Sommerferien 2013. Die Architektenangebote liegen bereits vor.

Ingo Rous

Kommentare
Aus dem Ressort
Achtklässler machen Sinnes-Quiz für Grundschüler
Ruhrtal-Gymnasium...
Die Achtklässler des Ruhrtal-Gymnasiums machen Drittklässlern von Schwerter Grundschulen die Naturwissenschaften schmackhaft. Beim Sinnes-Quiz lernen...
Durchfahrtsverbot: Schwerte bremst LKW-Verkehr
Luftreinhalteplan
Bei vielen LKW-Fahrern dürfte es in diesen Tagen ein böses Erwachen geben, wenn sie die Autobahnen A 1 oder A 45 Richtung Schwerte verlassen. Denn auf...
450 Schwerter Metaller haben mehr Lohn gefordert
Kundgebung auf Postplatz
"Wir für mehr" - rund 450 Mitarbeiter von Schwerter Metall-Betrieben haben am Donnerstag die Arbeit niedergelegt und sind für höhere Löhne auf die...
Schwerter verhinderte ein Unglück auf Helgoland
Klippe abgebrochen
50 Meter in die Tiefe ist auf Helgoland ein Teil einer Aussichtsplattform gekracht. Normalerweise genießen zahlreiche Ausflügler dort die tolle...
Neue Pläne zum neuen Umspannwerk in Schwerte
Netzentgelte könnten...
Die Bürgerinitiative "Menschen unter Strom" und der Stromnetzbetreiber Amprion haben sich geeinigt und am Mittwoch einen Mediationsvertrag...
Fotos und Videos
Schwerter Metaller im Streik
Bildgalerie
Fotostrecke
article
6815711
Provisorische Treppe ersetzt vorerst den Fluchtbalkon
Provisorische Treppe ersetzt vorerst den Fluchtbalkon
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/schwerte/provisorische-treppe-ersetzt-vorerst-den-fluchtbalkon-id6815711.html
2012-06-27 17:07
Schwerte