Das aktuelle Wetter Schwerte 17°C
Justizpanne

Justizpanne in Schwerte - Angeklagter wurde auf Facebook verwechselt

26.02.2013 | 14:57 Uhr
Justizpanne in Schwerte - Angeklagter wurde auf Facebook verwechselt
Nach einer Namensverwechslung wurde ein 19-jähriger Schwerter vor dem Amtsgericht freigesprochen.Foto: dapd

Schwerte.  So leicht gerät man in die Mühlen der Justiz: Nach einem brutalen Angriff auf einen Schüler wurde wohl bei Facebook nach dem mutmaßlichen Täter gesucht. Ein 19-jähriger Schwerter landete jetzt unschuldig auf der Anklagebank - nur weil sein Name so ähnlich klingt und er ebenfalls BVB-Fan ist.

Vor einem Jahr hatten maskierte Täter einen Schüler aus Unna brutal nieder geschlagen. Hintergrund soll eine Auseinandersetzung zwischen Fußballfans von Borussia Dortmund und des FC Bayern München gewesen sein. Vier junge Männer saßen am Montag vor Gericht.

Während drei der Angeklagten zumindest einräumten am Tatort gewesen zu sein, erklärte der vierte: "Ich war an dem Tag krank zuhause und kenne die anderen auch gar nicht." Das könne seine Mutter bezeugen. Musste die aber gar nicht. Denn auch das Opfer bestätigte, den Mann noch nie gesehen zu haben.

Opfer: Noch nie gesehen

Die Erklärung: Der vierte Täter hat denselben Vor- und einen ähnlichen Nachnamen wie der mutmaßliche vierte Täter. Eine Namensverwechslung, wie auch der Staatsanwalt im Sitzungssaal schnell feststellte. Er betonte, dass er es nicht war, dem die peinliche Panne passiert sei. Deutlicher wurde da der Verteidiger: "Es ist erschreckend, wie die Polizei zuhört und ermittelt. Da wird bei Facebook ein Verdächtiger gefunden, man sieht, dass er Dortmund-Fan ist und dann wird Anklage erhoben", so der Jurist.

Ähnlich verständnislos äußerte sich auch Richter Christian Johann nach dem Freispruch: "Es bleibt mir nur, mich im Namen der Strafverfolgungsorgane bei Ihnen zu entschuldigen. Ich hoffe, Sie nehmen es uns nicht übel."

Verfahren eingestellt

Das Verfahren gegen den jungen Mann wurde abgetrennt, er wurde freigesprochen. Immerhin werden dem Schwerter alle Kosten und Auslagen erstattet. Erleichtert und zufrieden verließ er das Gericht. Dem richtigen Täter soll in wenigen Monaten der Prozess gemacht werden.

Jens Krömer



Kommentare
27.02.2013
13:38
Justizpanne in Schwerte - Angeklagter wurde auf Facebook verwechselt
von kahevo | #12

Dem Richter ein Lob. Der Stattsanwalt, da besteht Handlungsbedarf

27.02.2013
13:29
Justizpanne in Schwerte - Angeklagter wurde auf Facebook verwechselt
von alias-king | #11

Da sieht man,was von FB zu halten ist.Wenn man bei Fatzbuk angeschissen wird und der Staatsanwalt glaubt das auch noch,das ist ja wohl die Krönung.

27.02.2013
10:02
Justizpanne in Schwerte - Angeklagter wurde auf Facebook verwechselt
von zool | #10

Der Staatsanwalt ist Schalker.

2 Antworten
Justizpanne in Schwerte - Angeklagter wurde auf Facebook verwechselt
von JOJOJONNY | #10-1

Wodran machen Sie das fest?

Justizpanne in Schwerte - Angeklagter wurde auf Facebook verwechselt
von Klartext09 | #10-2

Da hat jemand die Ironie nicht verstanden ;-) Das sollte sicher ein Spaß von dem wehrten Leser sein.

27.02.2013
09:18
Justizpanne in Schwerte - Angeklagter wurde auf Facebook verwechselt
von Zugfuehrer_aD | #9

Das da jemand unschuldig angeklagt wurde, weil die Polizei schlecht ermittelt hat, wundert mich nicht.

Es ist leider übliche Praxis, das alles was die Polizei ermittelt von der Staatsanwaltschaft als "Amen" angesehen wird. Selbst Hinweise eines Verteidigers auf offensichtliche Fehler und Ungereimtheiten, werden von der Staatsanwaltschaft ignoriert. Hat sich die Polizei einmal an einem Verdächtigen festgebissen, wird der auch vor Gericht gezerrt, auch wenn schon vorher offensichtlich ist das er unschuldig ist.

Jeder halbwegs gescheite Verteidiger wird darauf hinweisen das sein Mandant ein Alibi hat und es dafür Zeugen gibt. Letzten Endes wird aber nur das Gericht den unschuldigen Angeklagten vor dem Staatsanwalt retten können. Das die Polizei auch zugunsten eines Verdächtigen ermitteln muss, ist nur eine leere Worthülse. Hat die Polizei nämlich einen Tatverdächtigen ermittelt, gilt der Fall für die Statistik als gelöst, egal ob dieser später tatsächlich verurteilt wird.

27.02.2013
09:08
Justizpanne in Schwerte - Angeklagter wurde auf Facebook verwechselt
von Klartext09 | #8

Die Dilettanten von Polizei und Staatsanwaltschaft, die hier ermittelt haben, werden hoffentlich fristlos gekündigt, wie jeder andere Angestellte, der schwerwiegende Fehler macht.

2 Antworten
Justizpanne in Schwerte - Angeklagter wurde auf Facebook verwechselt
von Gast01 | #8-1

Genau! Fristlos ist das Mindeste! Danach entrechten, den Besitz zu Volkseigentum erklären und öffentlich auspeitschen. Wie wärs wenn der Erstgeborene noch geopfert werden würde?

Moa...Wie ich solche Stammtischparolen getreu dem Motto "hängt ihn höher und zündet ihn vorsichtshalber noch an" von Herzen verarbscheue. Natürlich ist die Aktion nicht wirklich gut gelungen. Aber ihre "steinigen ist das Mindeste Mentalität" ist ein Musterbeispiel für den "vernüftigen" Wutbürger. Gottseidank liegt es nicht mal ansatzweise in ihrem Ermessen über ein Vorgehen zu entscheiden. Ich hoffe für die arbeitende Bevölkerung, dass sie niemals niemals niemals mehr zu führen haben als ihre Hausschuhe.

Justizpanne in Schwerte - Angeklagter wurde auf Facebook verwechselt
von Klartext09 | #8-2

So wie Sie schreiben, drängt sich der Verdacht auf, dass Sie auch einer von denen sind.

27.02.2013
08:44
Justizpanne in Schwerte - Angeklagter wurde auf Facebook verwechselt
von Matopo | #7

1.) Jetzt kann man einmal sehen, wozu diese asozialen Netzwerke gut sind und

2.) sollte es wirklich am Staatsanwalt gelegen haben ist der in seinem Fach ungefähr so gut wie eine Vielzahl der Kommentatoren in der Rechtschreibung.

27.02.2013
07:21
Justizpanne in Schwerte - Angeklagter wurde auf Facebook verwechselt
von ExWalsumer | #6

Ist ja wie bei einer dieser Ominösen Gerichtssendungen auf RTL oder Sat1. Das sowas erst bei Gericht festgestellt wird. Ich bin mir sicher, das der Angeklakte oder sein Verteidiger vorher schon Stellung genommen haben, Alibi mit Zeugin genannt usw.
Was wäre denn Passiert, wenn das Opfer gesagt hätte:"Doch, ich glaube der war auch dabei!" ?
So einen Diletant an Staatsanwalt sollte erst mal für ein paar Monate suspendiert werden.

26.02.2013
21:52
@metzelkater | #2
von vaikl2 | #5

Ausgerechnet solche Printmedien wie die WAZ auf derartige Fehler aufmerksam zu machen, wo diese doch ebenso "genau" bei ihrem neuen "Leitmedium" Facebook abschreiben wie die Polizei, ist schon sehr idealistisch gedacht;-)

26.02.2013
21:00
Justizpanne in Schwerte - Angeklagter wurde auf Facebook verwechselt
von Yamato-Germany | #4

Bleibt die Frage, wieso nicht schon im Vorfeld die Angelegenheit geklärt wurde. Da der Schwerter einen Verteidiger hat, dem die Ermittlungsakte vorgelegen hat, wäre dies möglich gewesen.

26.02.2013
20:35
Justizpanne in Schwerte - Angeklagter wurde auf Facebook verwechselt
von melr | #3

Facebook scheint ja langsam zur bequemen Standard-Suchmaschine für alle möglichen Strafverfolgungsbehörden und selbsternannte Pseudo-Profiler zu werden.

Eigentlich müssen die Leute ja irre sein, sich dort einen Account zuzulegen. Das ist ja, als würde man "hier bin ich, bitte verklagt mich!" rufen.

Aus dem Ressort
Bau der Fischtreppe am Villigster Wehr geht voran
Fertigstellung wohl im...
Nur vier Meter Höhenunterschied sind es von der Wasseroberfläche unterhalb des Wehres in Villigst bis zum Grund oberhalb des Wehres. Noch bis in den Winter hinein wird diese Strecke für Fische nicht zu überwinden sein. Dann jedoch soll es über die neue Fischtreppe endlich flussaufwärts gehen.
Einbrecher stehlen Tresor aus Matratzen-Geschäft
"Concord" an der...
Schreck am frühen Morgen: Einbrecher haben in der Nacht zu Freitag einen Tresor aus dem Concord-Matratzengeschäft an der Schützenstraße gestohlen - und ein großes Chaos hinterlassen. Beim Öffnen des Eisenschranks dürften die Täter jedoch eine Enttäuschung erlebt haben.
So kommen die Medikamente in die Apotheken
Besuch im...
Wie kommen die Medikamente eigentlich in die Apotheken? Wer sich das fragt, für den lohnt sich eine Betriebsbesichtigung beim Medikamenten-Großhandel Noweda in Ergste. Im Video erklärt Betriebsleiter Guido Ihlbrock, wie die Arzneien aus den Lager-Regalen an 450 Apotheken im Umkreis gelangen.
St. Viktors Kirchenglocken sollen nachts schweigen
In der Innenstadt von...
Nachts sind die Kirchenglocken von St. Viktor zu laut. Sagt ein Nachbar der Kirche aus Schwerte. Die Kirchengemeinde hat reagiert und lässt die Glocken nun zwischen 0 und 6 Uhr schweigen. Doch auch das sorgt für Kritik. Und für lange Unterschriftenlisten.
Gökhan Akkamis: Mit 16 Jahren in die Politik
Video-Interview
Gökhan Akkamis ist 16 Jahre alt, besucht die zehnte Klasse des Ruhrtal-Gymnasiums und ist seit ein paar Wochen stellvertretender Vorsitzender der Jungen Liberalen (Ju-Lis) im Kreis Unna. Warum es ihm wichtig ist, sich in so jungen Jahren politisch zu engagieren, hat er uns im Video-Interview...
Fotos und Videos
Der Bau des Fischpasses am Wehr in Villigst
Bildgalerie
Fotostrecke
So funktioniert der Medikamenten-Großhandel Noweda
Bildgalerie
Fotostrecke
Knochenfund an der St.-Viktor-Kirche
Bildgalerie
Fotostrecke
So reagieren die Parteien auf Tobias Bäckers Angebot
Bildgalerie
Fotostrecke