Das aktuelle Wetter Schwerte 27°C
Birgit Wippermann

In Sachen Gleichstellung ist noch viel zu tun

30.12.2012 | 17:13 Uhr

Schwerte. Trotz des immensen Spardrucks der auf der Stadt lastet, hat es die Gleichstellungsbeauftragte Birgit Wippermann, wie sie in ihrer Jahresbilanz 2012 schreibt, geschafft, in enger Kooperation mit dem örtlichen frauenpolitischen Netzwerk der Arbeitsgemeinschaft Schwerter Frauengruppen an einigen Stellschrauben zu drehen. „Mit der Dokumentation zum ehrenamtlichen Engagement haben die Frauen belegt, mit wie viel Sozialkapital das Schwerter Gemeinwesen Jahr für Jahr rechnen kann. Nämlich bei einem nur geringen Stundenlohn von 5,50 Euro mit 365 222 Euro.

Durch die Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle Frau und Beruf, die bei der Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Kreis Unna angesiedelt ist, „konnten Schwerterinnen im Büro der Gleichstellungsbeauftragten Beratungstermine zum beruflichen Wiedereinstieg wahrnehmen“. Gelungen seien auch Verbesserungen für Frauen zum Thema Arbeitsmarkt durch die kreisweite Netzwerkarbeit mit den Gleichstellungsbeauftragten in der Bundesagentur für Arbeit und im Jobcenter. So fällt auf dem Frauenempfang des Bürgermeisters der Stadt Schwerte der Startschuss für den Auftakt einer Reihe zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf, eine Kooperationsveranstaltung mit dem lokalen Bündnis für Familie.

Aktuell wird das Internationale Frauenfest am 8. März in der Rohrmeisterei organisiert. Mit dabei sind wieder die WIR-Unternehmerinnen mit einer Messe. Ein vielfältiges Frauenkultur-Programm wird geboten, die Schwerterinnen Sina Weber und Anja Samaga präsentieren eine kurze, humorvolle Schauspielsequenz aus einem Frauenleben, das A-Capella-Ensemble Cantuccini bringt das Publikum in Schwung, bevor die Kabarettistin Monika Blankenberg ihr Programm darbietet.



Kommentare
01.01.2013
11:03
In Sachen Gleichstellung ist noch viel zu tun
von heinrich.1961 | #1

Wie einfach oder schwierig ist eigentlich Gleichstellung in Schwerte mit dem Bürgermeister Böckelühr ? Erst gestern habe ich mir noch eine Suppe aus der Dose nach " Gutsherrenart " erwärmt.

Aus dem Ressort
Streit zwischen 20 bewaffneten Männern in Schwerte
Großer Polizei-Einsatz
Großer Polizei-Einsatz in Schwerte-Ost: In der Nacht auf Freitag sind etwa 20 Personen aneinander geraten. Teilweise waren sie mit Baseball-Schlägern und ähnlichem bewaffnet, manche waren betrunken. Die Polizei war mit zehn Streifenwagen vor Ort. Zeugen hatten auf Facebook von dem Vorfall berichtet.
Zwei Schwerter im Südsee-Rausch auf Bora-Bora
Wir suchen Ihre...
Mit der Schwerter Fahne im Gepäck reisten Regina und Helmut Eckhardt einmal um die Welt - und steckten sie auf Bora-Bora in den Sandstrand. Die beiden Schwerter haben schon mitgemacht bei unserer Aktion: Erzählen auch Sie uns Ihre Urlaubsgeschichten - und gewinnen Sie einen 50-Euro-Reisegutschein.
Schwimmmeister ist nach dem Gas-Unfall wohlauf
Nach Einsatz am Hallenbad
Der Schwimmmeister, der am Mittwoch im Stadtbad versehentlich die falschen Chemikalien zusammengemischt hatte, ist am Donnerstag wieder aus dem Krankenhaus entlassen worden. Er hat keine gesundheitlichen Folgen zu befürchten, berichtet Martin John von den Stadtwerken.
JVA Ergste: Mauer bekommt einen Übersteigschutz
Ausbrüche verhindern
Nach dem Ausbruch von zwei Gefangenen aus der Justizvollzugsanstalt in Ergste Ende Mai soll ein Übersteigschutz solche Ausbrüche zukünftig verhindern. Die Männer waren "wie Spiderman" an einer Mauer im Hof hoch geklettert. Das soll dank des geplanten Übersteigschutzes bald nicht mehr möglich sein.
Reiterhof: Noch keine Normalität nach dem Feuer
Brandstiftung in Rheinen
Vergangenen Montag loderte auf dem Reiterhof Braun ein Feuer. Von Normalität kann auf dem Hof noch keine Rede sein, die Aufräumarbeiten sind noch im vollen Gange. Ein Unbekannter hatte das Feuer gelegt. Als er von Hof-Betreiberin Heidi Braun erwischt wurde, stach er mit einem spitzen Gegenstand zu.
Fotos und Videos