Das aktuelle Wetter Schwerte 1°C
Freiwilligentag

Ein Überraschungsgast zum Auftakt

10.06.2012 | 14:45 Uhr

Schwerte.   Zehn Jahre jung wird in diesem Jahr das Freiwilligenzentrum „Die Börse“. Das wird gefeiert.

Zehn Jahre jung wird in diesem Jahr das Freiwilligenzentrum „Die Börse“. Das wird gefeiert. Mit dem Freiwilligentag am kommenden Samstag, 16. Juni, und mit einem Festakt am Sonntag, 17. Juni, in der Rohrmeisterei. Medienpartner dieses intensiven Wochenendes ist die Westfälische Rundschau.

Die Börse hat sich zur Aufgabe gemacht, Menschen für die vielfältigen Aufgaben im Rahmen bürgerschaftlichen Engagements für den ehrenamtlichen Betätigungsbereich zu gewinnen. Um darüber, aber auch über die vielen Aktionen zum Freiwilligentag zu informieren, war das Freiwilligenzentrum auch am Samstag mit einem Informationsstand in der Fußgängerzone vertreten. Denn möglichst viele Menschen aus Schwerte sollen kommen, wenn der Freiwilligentag zum fünften Mal über die Bühne geht – und das im Jahr des 10-jährigen Bestehens des Freiwilligenzentrums.

Das Zentrum des Freiwilligentages ist das Stadtpark Café. Dort ist Treffpunkt für die Besucherinnen und Besucher, um über die Ziele und die Arbeit des FwZ zu informieren. Außerdem wird die „AG Schwerter Frauen“ die Ergebnisse ihrer Umfrage zum Thema Bürgerengagement präsentieren. Es gibt Kaffee und Kuchen, gespendet und verkauft vom Hausfrauenbund. Außerdem gibt es ein „Saft-Cafe“ mit alkoholfreie Cocktails.

Los geht der Freiwilligentag aber schon am Dienstag, 12. Juni, im Klara-Röhrscheidt-Haus. Dort findet von 15 bis 17 Uhr ein Kaffeetrinken statt, das von den Grünen Damen organisiert worden ist. „Es kommt ein Überraschungsgast“, machte Gabriele Kruse am Samstag am Informationsstand neugierig. Wer denn? „Das verrate ich nicht“, schmunzelt die in der Börse für die Pressearbeit zuständige Schwerterin. Es soll sich um eine in Schwerte bestens bekannte Person handeln. Und die soll an diesem Tag jede Menge Unterhaltendes im Gepäck haben... .

Ingo Rous



Kommentare
Aus dem Ressort
Brüninghaus: Gläubiger erhält 3,39 Euro Insolvenzgeld
Nach zehn Jahren
2004 meldete die Waggonbaufirma Brüninghaus in Westhofen Konkurs an. Damals landeten nicht nur die Banken und Zulieferer auf der Gläubigerliste, sondern auch die Mitarbeiter. Heinrich Nierychlo gehörte dazu. Anfang November - zehn Jahre nach der Pleite der Firma - bekam er sein Insolvenzgeld: 3,39...
Doch keine Strompreis-Erhöhung in Schwerte?
Stadtwerke
Stromkunden müssen im kommenden Jahr kräftig in die Tasche greifen - so jedenfalls hieß es noch vor ein paar Wochen. Der Netzbetreiber hatte die Erhöhung den Stadtwerken angekündigt. Jetzt allerdings stellte sich heraus, dass noch gar keine endgültige Entscheidung gefallen ist.
Glasfasernetz für 800 Haushalte in Villigst geplant
Telefonstörungen
Seit Juni beklagen die Bürger im Schwerter Stadtteil Villigst ständige Störungen ihrer Telefon- und Internetverbindungen. Nachdem es diversen Anbietern nicht gelungen ist, die Probleme zu beheben, schöpfen die Betroffenen jetzt Hoffnung: Rund 800 Häuser sollen mit Glasfaserkabeln versorgt werden.
Entscheidung: Glocken von St. Viktor bleiben stumm
Schwerter Kirche
Die Kirchenglocken der Kirche St. Viktor am Schwerter Markt bleiben von 24 bis 6 Uhr stumm. Das hat das Presbyterium am Montagabend entschieden. Grundlage der Entscheidung ist ein Lärmgutachten vom 24. September.
KuWeBe-Vorstand: Kilian bleibt vorerst im Amt
Schwerter Kultur- und...
Klaus Kilian bleibt vorerst Verwaltungsratschef des Kultur- und Weiterbildungsbetriebs (KuWeBe) der Stadt Schwerte. Eigentlich wollte Kilian am Jahresende in den Ruhestand gehen. Sein designierter Nachfolger Tobias Bäcker aber machte ihm einen Strich durch die Rechnung. Noch bis März 2015 soll...
Fotos und Videos
Heimatabend in der Rohrmeisterei
Bildgalerie
Fotostrecke
Kunstausstellung im Friedrich-Bährens-Gymnasium 2014
Bildgalerie
Fotostrecke
Nachtwächter im Detail Schwerte
Bildgalerie
Fotostrecke
Benimmunterricht "Benimm ist in" mit Björn Thiele
Bildgalerie
Fotostrecke