Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Schwelm

Stadt übernimmt Wasserversorgung

23.03.2013 | 00:23 Uhr

Wuppertal. In den nächsten Wochen bekommen viele Bürger Post von den Wuppertaler Stadtwerken (WSW). Darin wird mitgeteilt, dass die WSW den Vertrag über die Wasserversorgung kündigt und der Versorgungsauftrag automatisch an den neu gegründeten Eigenbetrieb der Stadt übergeben wird. Auch wenn das Wort „Kündigung“ sicherlich nicht gut klingt, so verbirgt sich dahinter nur ein reiner Verwaltungsakt. Für die Wasserversorgung ändert sich nichts, das Wasser wird ohne Unterbrechung weiter fließen.

Der Stadtrat hatte in seiner Sitzung am 4. März die Gründung des städtischen Eigenbetriebs zum 1. Mai 2013 beschlossen und damit auf die neue Wasserrichtlinie der Europäischen Union reagiert. Der neue Eigenbetrieb in städtischer Hand verhindert mögliche Privatisierungen der Wasserversorgung. Die Wassergebühren und Aufgaben des Eigenbetriebs regeln die Wasserversorgungs- und die Wassergebührensatzung, die ebenfalls vom Rat der Stadt verabschiedet wurden.

Das Wuppertaler Trinkwasser stammt aus drei Quellen, deren Erschließung historisch bedingt ist. Noch heute weist das Versorgungsnetz Strukturen aus der Zeit vor der Vereinigung der Großstädte, Städte und Gemeinden Elberfeld, Barmen, Cronenberg, Ronsdorf, Beyenburg, Vohwinkel, Sonnborn und Langerfeld im Jahr 1929 zur Großstadt Wuppertal auf.

Im 19. Jahrhundert erfuhr die Wupperregion einen enormen industriellen Aufschwung, der einen starken Bevölkerungszuwachs zur Folge hatte. Die Versorgung mit Gas, Strom und Trinkwasser konnte der rasanten Entwicklung lange Zeit nicht Schritt halten und schlechte hygienische Zustände, vor allem in den Arbeitervierteln, waren die Folge.



Empfehlen
Lesen Sie auch
Kommentare
Kommentare
autoimport
Fotos und Videos
Busbrand auf der A1 gelöscht
Bildgalerie
Feuerwehr
Teams bei der Streetbob-WM
Bildgalerie
Streetbob-WM
So feiern die Fans den WM-Titel
Bildgalerie
Autokorsos
Beste Orte in Südwestfalen
Bildgalerie
Freizeit
Aus dem Ressort
Radfahrer von Auto erfasst
Polizei
Beim Überqueren der Talstraße in Schwelm ist am vergangenen Freitag, um 14 Uhr, ein Radfahrer von einem herannahenden Pkw erfasst worden. Das teilte die Kreispolizei am Wochenende mit. Der Radfahrer kam hierbei zu Fall, zog sich schwere Verletzungen zu und wurde in ein Krankenhaus verbracht. Es...
1722 hatte Schwelm 776 Einwohner
Dacho
Der Freitag stand für die Dacho gestern ganz im Zeichen des nahen Heimatfests. Die Schausteller bauen zwar erst in der übernächsten Woche ihre Wagen auf dem Wilhelmplatz, Neumarkt und umliegenden Straßen auf, doch mit dem „Historischen Stadtrundgang“ läuten die 13 Nachbarschaften seit einigen...
Festakt für den neuen Busbahnhof
Einweihung
Die Baustelle für den neuen Zentralen Omnibusbahnhof (ZOB) nähert sich ihrem Ende. Am Freitag, 29. August, werden die Bürger ihre Mobile Drehscheibe für den öffentlichen Personennahverkehr in Schwelm in Dienst nehmen können.
Sonnenblume misst 3,25 Meter
Blütenpracht
Die Königin der Sommerpflanzen steht in diesen Tagen in ihrer vollsten Blüte und lässt die Herzen der Schwelmer Gartenfreunde höher schlagen. Meterhoch ragen die „gelben Riesen“ zurzeit über die Hecken und Gartenzäune hinaus und wirken zuweilen wie imposante Schmuckzepter, die inzwischen die...
Politik vertagt Beschluss zur Brauerei erneut
Brauerei Schwelm
Die alten Themen sind nach der Kommunalwahl in der Legislaturperiode der neu gewählten Volksvertreter in Schwelm auch die neuen Themen. Den Sitzungsauftakt machte der Ausschuss für Umwelt und Stadtentwicklung (AUS) in der Gustav-Heinemann-Schule. Auf der Tagesordnung stand erneut die...